LIFESTYLE

Dumme Männer haben mit sich kein Problem

30. Oktober 2014
dumm

Eigentlich wollte ich gerade ein Rezept posten. Cake Pops. JA DIE MACHEN DICK. Eigentlich.

Leider bin ich dann über einen Artikel gestoßen, der mir das Blut in den Adern gefrieren lässt – wisst ihr, es ist ungefähr so: Wenn du tot bist, dann ist es dir selbst egal, du merkst es ja nicht mehr. Der Rest trauert natürlich, muss lernen, damit umzugehen, jeden Tag damit leben. So ist es übrigens auch mit Dummheit – wenn Menschen UNGLAUBLICH dumm sind, und ich meine wirklich dumm. So dumm, dass sie nur noch geistigen Dünnschiss produzieren und selbst nicht merken, dass da überhaupt nix Sinnvolles mehr rauskommt und man am liebsten beide Finger in die Ohren stecken und „LALALALALALALALALALALA“ schreien würde. So dumm meine ich. Worum es geht? Um diesen Text (bitte für die Klicks übrigens: http://www.das-maennermagazin.com/blog/fette-weiber-finden-sich-selbst-klasse-will-aber-kein-mann-haben) Und damit du auch ganz genau mitkriegst, was ich von dir halte, nehme ich deinen Text nach und nach auseinander, „Leutnant Dino“

„Bei fetten Frauen muss ich immer schmunzeln, denn vor über 25 Jahren hatte ich selbst so einen Klops während meiner Armeezeit und das war kurios. Man kam selten aus der Kaserne raus und die Manneskraft ist in diesem Alter besonders hoch. Also suchte ich mir einen Trümmer, den ich stets nach Belieben besteigen konnte. Jana, so hieß sie. Hinterher fragte ich mich immer, ob das wirklich nötig war und das war es in der Tat. Und so habe ich mir dieses kugelrunde Geschoß einige Jahre gehalten, wodurch mein Spermahaushalt stets im optimalen Gleichgewicht war. Selbst heute bin ich noch der Meinung, dass eine Dicke alle paar Monate ein Muss ist. An der Hüfte liegt man angenehm weich und die dicken Weiber haben in der Regel alle Schweinereien drauf. Klar, das müssen sie auch, ansonsten gehen sie leer aus.“

Vor über 25 Jahren also. In der Zeit hat sich viel getan, wie du vielleicht mitbekommen hast – vielleicht aber auch nicht, denn anhand deiner Einleitung gehe ich davon aus, dass du in deiner selbst erbauten Welt lebst, die keinerlei Meinungen zulässt, außer die eigene. Was schade ist, denn ich habe nie eine falschere Meinung und Einstellung als deine gelesen. Ich weiß, das Wort „falschere“ gibt es nicht, aber bei so einem Text wie deinen greife ich gerne auf einen Neologismus zurück – viel Spaß beim Googlen, ich schreib jetzt extra langsam, damit du noch mitkommst, denn ich bin mir sicher, du hast keine Ahnung, was ich dir eben gesagt habe. Wenn du eine Frau hast, dann kann ich nicht verstehen, wie sie mit so einem arroganten und grenzdebilen Mann, der anhand des Körpervolumens über den kompletten Menschen urteilt, zusammensein kann. Ich hoffe für dich, dass sie spätestens jetzt, nach diesem Artikel, alles dafür tut – wenn sie dich nicht verlässt und wenn es sie überhaupt gibt – so schnell wie möglich zuzunehmen.

„Nun sind die dicken Frauen in der Tat nicht zu beneiden. Fette bekommen viel schwerer einen Job, neigen zum übermäßigen Schwitzen und der Gang zur Toilette mit der nachfolgenden Reinigung des mehr oder weniger unerreichbaren Gesäßes ist problematisch. Dicke Frauen werden mit fortschreitendem Alter noch dicker und das geht auf die Gelenke. Zuerst schmerzen die Füße, später humpeln sie und ab 50 brauchen sie einen Elektrowagen zur Fortbewegung. Die Elektrowagen sind in den Supermärkten in den USA schon Standard, die dicken Damen sind dort oft schon in der Überzahl. Weniger in den Metropolen, wie New York oder Los Angeles, aber in deutlicher Mehrheit auf dem Land, z.B. im mittleren Westen.“

Ich bin keine Ärztin, allerdings bin ich mir fast sicher, dass auch dünne Menschen humpeln. Oder dünne Menschen schwitzen. Und dass dicke Menschen sicher gelernt haben, wie Körperhygiene funktioniert. Ich bin keine Psychologin, allerdings bin ich mir fast sicher, dass dumme Menschen weniger zu beneiden sind. Oder dass dicke Menschen = unglückliche Menschen bedeutet. Und nein, ich denke nicht, dass „Fette“ viel schwerer einen Job bekommen – wieso auch? Ich denke, da haben es unsensible, vorurteilhabende Menschen mit einem niedrigen IQ schwerer – erzähl doch mal was dazu, wie war es denn für dich, einen Job zu kriegen? Du solltest dich ja mit der damit verbundenen Problematik auskennen.

Die dicken Hühner kriegt man nicht so leicht in die Kiste. Sie wissen, dass sie nicht gut aussehen und normal aussehende Männer sie nur als Spermamülleimer benutzen möchten. Bei den Fetten muss der geile Hengst etwas behutsamer vorgehen, aber nach wenigen Minuten ist der Bann gebrochen. Danach geht es zur Sache. Mangels ausreichender Angebote hängen diese Weiber wie eine Klette am Arsch und die Trennung ist schwierig. Peinlich wird es natürlich, wenn der Sandsack flennend in die Firma rennt und einen dort sucht. Da jodeln die Kollegen und man ist das Gespött für die nächsten Wochen. Das muss nicht so passieren, aber mit großer Wahrscheinlichkeit wird es so kommen.“

Dicke Hühner, süß. Ich wage mich an eine Theorie: Vielleicht kriegst du die „Fetten“ nicht leicht in die Kiste, weil diese Damen nicht auf den Kopf gefallen sind und genau wissen, was für ein abartiger Typ Mensch du bist? Ich würde fast behaupten, dass sie selbst sich niemals als „Spermamülleimer“ degradieren würden – du allerdings hast das mit diesem Artikel getan. Was ich mich allerdings frage: Was für ein kranker und armer Mann musst du sein, wenn du mit jemandem eine körperliche Bindung eingehen möchtest, der – laut dir – verschwitzt, unhygienisch, ekelig und dreckig ist? Was sagt uns das über deine Vorlieben? Normal kann das ja nicht sein, aber schön, dass du so offen damit umgehst. Mutig.

„Da die dicken Weiber alles abgreifen, was sie vor die Muschi bekommen, ist große Vorsicht geboten. Der Besteiger von Fetten bekommt im ersten Step Katzenschnupfen und muss ständig pinkeln gehen. Erst ein staatlich geprüfter Männerarzt kann mit Hilfe eines starken Breitbandantibiotikums die Keime entfernen. Die Chlamydien verschwinden, der Pimmel stinkt nicht mehr und der Katzenschnupfen ist auch weg.“

Mittlerweile sinkt das Niveau noch tiefer – auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass das bei diesem Artikel möglich ist, allerdings hast du einfach ein Loch in den Boden gesprengt und es noch tiefer gelegt. Allerdings weiß ich  nicht, was ich dazu sagen soll, außer, wie abartig ich dich finde. Ich habe echt zu vielem was zu sagen, aber hier fehlen mir die Worte.

In der Männerwelt sind die dünnen Frauen weniger gefragt, denn dünn sein heißt, dass sie trocken sind. Das macht wenig Spaß und wenn die Möpse so groß wie bei einem Knaben sind, dann weiß man sicherlich nicht, woran man lutschen soll. Meistens ist der Hintern auch noch hart und knochig. Dünne Weiber sehen im Alter besonders abgehangen aus. Die Haut der Oberarme hängt wie ein dünnes Schnitzel an der Wäscheleine im Wind. Mit dem Hintern sieht es nicht besser aus und oft ist nicht erkennbar, ob es schon die Muschi oder noch der Hängearsch ist.“

Weil es dir also nicht mehr reicht, nur die dicken Menschen unter uns zu beleidigen, fängst du jetzt auch noch bei den Dünnen an, das ist natürlich großes Kino. Ich frage mich immer mehr, was der Sinn von diesem Artikel ist, nur leider kann ich niemanden fragen, denn du bist wohl der Letzte (und das Letzte übrigens, aber das ist was anderes.), der mir diese Frage beantworten kann – ich gehe nämlich einfach mal davon aus, dass du nicht dazu in der Lage bist, einen sachlichen Satz zu formulieren.

„Eine gesunde und schöne Frau sollte durchaus etwas auf den Rippen haben. Ausreichend Fett lässt die Haut nicht in Fetzen hängen und das Gesicht sieht nicht so schnell wie eine zerdrückte Bierdose aus. Kugelrund darf die Dame natürlich nicht sein. Die Geschmäcker sind selbstredend verschieden und jeder Mann sollte sich seinen persönlichen Frauentraumkörper suchen.Eines jedoch haben alle Frauen gemeinsam, sie fühlen sich als die Prinzessin schlechthin. Die älteren Weiber sind sogar der Meinung, dass sie sich nicht mehr so billig wie in jungen Jahren einem Mann hingeben werden. Das ist natürlich witzig, denn ein Traumprinz gibt sich gewiss nicht mit einem alten Sandsack ab. Er wird immer das junge Gemüse suchen, um sich am knackigen Körper zu erfreuen und zu vergnügen.“

Es ist fast schon erschreckend, wie du für die Männerwelt sprichst. Ich weiß gar nicht mehr, wer hier am meisten beleidigt wird: Die Dicken, die Dünne, die Alten oder die Männer. Die Dicken sind zu dick, dreckig, unhygienisch und anhänglich, die Dünnen sind zu dünn, schlabberig, schnell faltig und die Männer sind alle so wie du – was wohl am schlimmsten ist. Ich persönlich kenne keinen Mann, der jemals so etwas sagen würde, aber das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass wir uns in unterschiedlichen Kreisen bewegen – während ich brav in der Schule aufgepasst habe, hast du wahrscheinlich in dunklen Gassen von deinem Hinterwäldlerkaff irgendeinen harten Stoff vertickt, von dem du bis jetzt zuviel genommen hast  – anders kann ich mir deine Beschränktheit nicht erklären.

Wer sich an einer jungen und fetten Dame ergötzen will, sollte den Blog der 25jährigen Katrin besuchen. Da möchte man als Mann fast schon von Benachteiligung im Leben sprechen, dabei sind die Rundungen von Katrin noch im Anfangsstadium. Sie wird mit Sicherheit noch kräftig zulegen. Wer der Katrin einen Klaps auf den Hintern gibt, wird sicherlich keine Strafanzeige wegen sexueller Belästigung bekommen. Die Frage ist, ob sie diesen Klaps überhaupt spürt.“

So. Ich möchte dir eine ganz einfache Frage stellen: War es das wert? Ein paar Klicks? Die 25jährige Katrin, die einen tollen Blog hat übrigens, wird dich HOFFENTLICH anzeigen. Und wenn sie es nicht tut, dann tue ich es.

Mir ist noch nie ein so verbitterter, ALTER(!) Mann untergekommen wie du es bist. Du machst in diesem „Text“, der vor unterirdischen  und cool gemeinten „Punchlines“ nur so strotzt, leider nichts weiter als dir Feinde und lieferst zudem noch den Beweis, dass es tatsächlich noch schlechteren Boulevardjournalismus als die BILD gibt. Das ist immerhin etwas, was ich gelernt habe: Wenn du denkst, es geht nicht schlimmer, kommt von irgendwoher ein asozialer Unterschichtenproll her und erklärt dir die Welt aus seiner RaumzimmertemperaturIQSicht. Das Problem ist einfach, dass du denkst, es ist Satire – leider ist Satire Witz und erfordert eine gewisse, nennen wir es, Grundintelligenz. Die ist leider absolut nicht vorhanden, denn du bist einfach nur ein alternder Macho, der denkt, er könnte die Frauenwelt mit ein paar abwertenden Worten erklären – das war vielleicht 1990 bei Goldkettchenträgern in. Du lebst in der falschen Zeit.

You Might Also Like

77 Comments

  • Reply Mira 30. Oktober 2014 at 17:25

    Ich danke dir! Jetzt kann ich mal langsam vom Kopf gegen die Wand hämmern zu andauernder Facepalm übergehen.

    • Reply fashionlunch 30. Oktober 2014 at 17:42

      Das ist ja immerhin schon einmal ein Fortschritt. 😀

  • Reply Diandra 30. Oktober 2014 at 17:49

    Oh. Mein. Gott!
    Hat der ernsthaft geschrieben? Also bei solchen Menschen wächst das Bedürfnis in mir, demjenigen tierisch eins in die Fresse zu schlagen, immer ins unermessliche!
    Danke für deine Äußerungen dazu! Hoffentlich liest der Typ das. Ist ja echt furchtbar…

    • Reply fashionlunch 30. Oktober 2014 at 17:50

      Ja, er hat es genau so geschrieben. Der hat auch noch mehr solcher Texte und denkt halt einfach, er ist richtig witzig, hat aber noch nicht verstanden, dass es auch Grenzen gibt………

      • Reply Philip 30. Oktober 2014 at 21:37

        Mich amüsieren die Texte köstlich und die Tatsache, wie Sie hier alle drauf anspringen zeigt lediglich nur, dass der gute Mann den Kern der Sache getroffen hat.

        • Reply Mel 31. Oktober 2014 at 1:24

          Den Text, den der gute Mann geschrieben hat, ist keneswegs lustig oder amüsant, sondern schlichtweg unmenschlich. Und das DU das lustig findest, zeigt auch Deinen IQ und vor allem EQ.
          Man sollte JEDEN Menschen mit Würde und Respekt behandeln.

  • Reply Anne 30. Oktober 2014 at 17:51

    Das kann doch einfach nicht sein Ernst sein? oO
    Ich bin, gelinde ausgedrückt, ebenso sprach- und fassungslos wie du, Tara.
    Und dass er den Blog verlinkt ist ja wohl die Höhe. Ich fand es wirklich super stark von dir, wenn du den Typen wirklich ans Messer lieferst.

    Selbst wenn der einfach nur versucht witzig zu sein- es hat nicht funktioniert. Furchtbarer Menschenabschaum.

    Ps: IQ von Zimmertemperatur muss ich mir merken 😛

    • Reply fashionlunch 30. Oktober 2014 at 17:53

      Ich weiß auch nicht, was der sich dabei gedacht hat. Ich bezweifle, DASS er denkt. Keine Ahnung. Proll halt…

  • Reply Thomas 30. Oktober 2014 at 17:57

    Der Typ ist doch einfach erbärmlich. Da quillt selbst mir als Mann der Hals, wenn ich so einen Mist lese. Das ist doch krank!

    LG Thomas

  • Reply Sascha 30. Oktober 2014 at 18:15

    Welch Schande für die Männerwelt. Glücklicherweise gibt es viele Frauen, die bestätigen können, dass nicht jeder Mann derart grenzdebil, einfältig und schwanzgesteuert ist. Dem Pseudo-Dino sollte per Zwangsjacke verboten werden, auch nur einen Finger an die Tastatur zulegen. Im Idealfall wäre diese dann in XXL-Größe, damit sein Schniedel auch noch reinpasst. Dann bliebe dieses Elend der Frauenwelt erspart. Sascha

    • Reply Lydia 31. Oktober 2014 at 13:58

      Sofern XXL für seinen Schniedel überhaupt notwendig ist. Jemand, der so einen verbitterten Beitrag schreibt, hat bei den Frauen sicher nicht viel Erfolg im Leben gehabt…

  • Reply Svenja 30. Oktober 2014 at 18:19

    Mir fehlen die Worte! Macht der Schreiber das mit Absicht, um bekannt zu werden durch seine Provokation oder ist der echt nicht mehr beisammen? Unglaublich was für ein Arschloch.

    • Reply Svenja 30. Oktober 2014 at 18:21

      ich meine Text gehjt gar nicht, ich wollte mich nciht so ordinär ausdrücken…aber mir feil eben zu dem tExt nix merh ein! Sorry, sonst bewahre ich immer Haltung 😉

  • Reply Joella 30. Oktober 2014 at 18:42

    Unfassbar… was soll man da noch zu sagen.

  • Reply da_lindchen 30. Oktober 2014 at 18:48

    Ganz schön krass… ich bin ja zu neugierig auf die Kommentare unter seinem Post, aber ich werde ihm sicher keinen Klick schenken!

    • Reply Lydia 31. Oktober 2014 at 14:00

      Er hat die Kommentarfunktion in „weiser“ (was an sich schon paradox ist) Voraussicht abgestellt…

  • Reply Hanni 30. Oktober 2014 at 18:50

    Ich glaub, mein Puls ist gerade aug 36191737. Ist der Artikel von dem Wicht ernst gemeint!? Sammelklage? Das darf doch nicht wahr sein!

  • Reply Vivien 30. Oktober 2014 at 19:01

    Wahnsinn, was für ein absolutes A******** ist dieser ‚Mensch‘. Ich persönlich hätte nicht so aussagekräftig reagieren können wie du, denn ich bin einfach nur sprachlos. Ich kenne auch keinen der auch nur ansatzweise solche Sätze ablassen könnte und es ist einfach nur beschämend, nicht nur für die Männerwelt sondern die Menschheit dass es Menschen mit solchen Ansichten gibt. Ich finde, besonders die Männer die dieses Magazin lesen (oder hoffentlich gelesen haben – oder sind alle Artikel dort so niveaulos?) sollten ihm mal ihre Meinung geigen, und sowas erst recht nicht noch durch Zuspruch unterstützen. Bitte bitte folge deinem Vorhaben, ihn anzuzeigen, denn das ist das schlimmste: dass er diese Kathrin verlinkt hat. Was für ein hirnloser Schwachkopf..

  • Reply Artea 30. Oktober 2014 at 20:18

    Ich feiere deinen Post gerade so! Toll formuliert! Danke dir!

  • Reply Peter 30. Oktober 2014 at 20:58

    Ich finde, der Mann hat recht. Denkt mal drüber nach!

    • Reply Mel 31. Oktober 2014 at 1:27

      Kann die Damenwelt das Ganze dann 1 zu 1 übernehmen und auf „fette“ Kerle ummünzen? Denk mal darüber nach…

  • Reply Michaela 30. Oktober 2014 at 21:00

    Ich finde er hat recht. alle dicken freundinnen von mir stinken wirklich sehr extrem und lassen sehr viele schlimme dinge mit sich machen damit die männer, wenn sie einen abkriegen, sie nicht bald wieder verlassen.

    mir war der artikel auch zuwider, hab dann aber festgestellt, dass er eigentlich sehr satirisch schreibt und auch immer ein funke wahrheit mit dabei ist.
    jedenfals mehr wahrheit als bei dir, du beleidigst ihn staendig nur, aber anders als er, er argumentiert logisch, du bestätigst sämtliche männerargumente, dass wir frauen nicht rational reden können und nur die potenz und die hobbies von männern beleidigen weil wir angeblich zu dumm sind, sinnvolle gegenargumente zu formulieren.

    leider trifft das bei den meisten frauen die ich im internet treffe zu. du bist keine ausnahme. schäm dich, du reduzierst unseren wert in den augen aller männer

    • Reply fashionlunch 30. Oktober 2014 at 21:31

      Er argumentiert logisch und ich nicht. Du solltes vielleicht einmal überdenken, was du da geschrieben hast, denn sinnig ist das nicht – schade, hatte mal wieder zu viel erwartet, aber kam wohl nix rum. :)

      Und nein, ich schäme mich nicht, ich hab wenigsten was im Kopf, was man von dir nicht behaupten kann. :)

      • Reply Michaela 30. Oktober 2014 at 22:00

        und wieder beleidigst du nur. merkst du nicht dass du ihnen nur in die hände spielst? wie sollen wir ernst genommen werden wenn wir nur wie zicken „du hast nen kleinen penis“ schreien -.-

        • Reply Lydia 31. Oktober 2014 at 14:06

          Vielleicht erklärst du dann mal, weshalb es überhaupt notwendig ist, dafür kämpfen zu müssen, dass man als Frau „ernst genommen“ wird. Das zeigt doch nur, wie tief verankert der Sexismus in der Gesellschaft ist, wenn Frauen selbst sich schon nicht mehr als gleichwertiges Mitglied der Gesellschaft verstehen und davon ausgehen, dass sie etwas dafür tun müssen, um mit dem Mann auf einer Stufe zu stehen. Unfassbar.

    • Reply Cassandra 30. Oktober 2014 at 21:47

      Ich glaube, ich habe mich selten so sehr für mein eigenes Geschlecht geschämt, wie nach deinem Kommentar hier. Ich bin einfach immer wieder darüber geschockt, wie wenig Frauen für andere Frauen einstehen, gerade wenn ganz klar gegen ihr eigenes Geschlecht angegangen wird! Wie kann es dich denn nicht aufregen, wenn ein Kerl so herablassend und sexistisch über Frauen redet? Es sei doch mal kurz dahingestellt, ob er über “fette“, hässliche, flachbrüstige oder Frauen mit kurzen Haaren herzieht! So über Frauen zu reden und andere dazu aufzufordern, sie genauso herablassend zu behandeln wie er, ist doch moralisch gesehen einfach nur das allerletzte! Und dann noch ein Mädchen namentlich zu verlinken, und zu beleidigen? Davon mal abgesehen dass das ein Rechtstatbestand ist, ist das einfach nur eine widerliche und bodenlose Frechheit! Eine wunderbare Freundin bist du wenn du im Internet über sie herziehst, anstatt ihnen zu sagen dass dich etwas an ihnen stört! Hättest du eine übergewichtige Tochter, würdest du solchen Typen immer noch virtuelle High-Fives geben? Und ganz ehrlich: seit wann ist es denn bitte eine Schwäche emotional zu reagieren? Das sind auch nur ein bescheuertes Vorurteil, dass wir von den Medien und Männern aufgedrückt bekommen. Wär deine Mom nicht emotional gewesen, wärst du heute sicherlich nicht hier um solch blöde Kommentare von dir zu geben!

      • Reply Hanni 31. Oktober 2014 at 1:38

        Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Sprichst genau aus, was ich nach dem dummen Kommentar dachte.

    • Reply Charlotte 31. Oktober 2014 at 0:48

      „Im Klartext: Wenn ein Mann erwerbsarbeitet und 0 Stunden im Haushalt hilft oder sogar jeden Tag den Boden mit matschfeuchtem Schuhwerk einseibelt, selbst dann hat die Frau Größenordnungen weniger geleistet als der Mann. Abgesehen davon hätte sie ohne Mann überhaupt kein Haus, kein Essen und keinen Mop.“

      Liebe Michaela, schämen tue ich mich, wenn ich so etwas hier lese! Willkommen im Mittelalter?!

    • Reply Lydia 31. Oktober 2014 at 14:02

      Beschuldigungen und Klischees als Argumente darzulegen ist also logisch. Ja, das macht Sinn…

  • Reply Chris 30. Oktober 2014 at 21:19

    Ich glaube ja, dass Katrin genügend Selbstvertrauen hat, sich dadurch nicht tief gekränkt zu fühlen.

    Ich habe mich zu Beginn deines Artikels echt gefreut, wie du Dino jetzt nach allen Regeln der Kunst „auseinandernimmst“. Wurde dann aber schlussendlich doch enttäuscht, weil du nur emotional und nicht rational argumentierst. Einige Bsp.: 1) „anhand des Körpervolumens über den kompletten Menschen urteilt“ – aber natürlich kann man anhand des Körpervolumens Schlüsse auf den Menschen ziehen. Ernährungs- & Bewegungsgewohnheite z.B. 2) „dass sie spätestens jetzt […] alles dafür tut […] so schnell wie möglich zuzunehmen.“ – du rätst einer Frau also etwas schlechtes für ihren Körper zu tun, nur um damit jemand anderen zu strafen? Das finde ich menschenfeindlich! 3) dein Versuch Fakten, wie den Einfluss von Übergewicht auf Schäden am Haltungsapparat, Stärke der Schweißproduktion und auf die Jobchancen zu negieren, sind lächerlich. Zu allem gibt es Studien (auch zu den Jobchancen 😉 http://www.handelsblatt.com/unternehmen/buero-special/studie-uebergewichtige-haben-schlechtere-chancen-im-job/7050762.html)

    lg

    • Reply Lydia 31. Oktober 2014 at 14:20

      Bsp. 1) Nein, kann man nicht. Eine Fehlfunktion der Schilddrüse, Einnahme der Pille, Antidepressiva und Ritalin etc. pp. – es gibt nahezu unendlich viele Gründe, die eine Ursache für Übergewicht sind, ohne dass der oder die Betroffene dies mit Ernährungs- oder Bewegungsgewohnheiten zu verschulden hätte. Schon etwas dreist von dir, deswegen alle über einen Kamm zu scheren.

  • Reply Thomas Rotter 30. Oktober 2014 at 21:25

    Er hat vollkommen recht, mit allem was er schreibt. Und der Blog ist das Beste was man zur Zeit im Netz „zum wahren Gesicht der Frauen“ finden kann. Seine Tipps sind Gold wert und lassen sich leicht umsetzen. Wer sich vom weibl. Geschlecht verschaukelt lässt ist selber schuld. Mir hat der Blog nach meiner Scheidung sehr geholfen und mich vor finanziellem Schaden bewahrt.

    • Reply fashionlunch 30. Oktober 2014 at 21:29

      Tja blöd, dass es zur Scheidung gekommen ist. Kann ich aber verstehen, welche Frau will bei solch verkorksten Typen bleiben.

      • Reply Thomas Rotter 30. Oktober 2014 at 21:38

        Lach ich habe mich von ihr scheiden lassen, aber ist schon ok Süsse :-) Und es war die beste Entscheidung meines Lebens. Vielen Dank für Dino’s wertvollen Tipps.

        • Reply Michaela 30. Oktober 2014 at 22:04

          nur so aus neugierde, was hat nicht mehr gestimmt in eurer ehe?

          • Thomas Rotter 30. Oktober 2014 at 22:18

            Michaela, das würde den Rahmen hier sprengen wenn ich das alles aufzählen würde. Im Nachhinein waren aber die 11 Jahre Ehe verschwendete Zeit und ich bin froh das ich den Absprung geschafft habe. Dank Dino’s Blog konnte ich so ziemlich alle absurden Forderungen wie Unterhalt und der Gleichen nachträglich gegen 0 reduzieren. Heute fristet sie ihren Lebensunterhalt als „Hatz4 Tante“. Gott bin ich froh das ich die nicht mehr durchfüttern muss. Und natürlich habe ich wieder eine neue Freundin.Für mein Sexualleben ist also gesorgt. Aber heiraten nie wieder. Zu viele Nachteile für uns Männer , im Falle einer Scheidung aber dank dem Männermagazin sind alle Attacken ihrerseits ins Leere verpufft. Kein Unterhalt nichts – Die Behörden wie Familiengericht / Jugendamt haben aufgegeben. Danke für diesen großartigen Blog von ihm :-) :-):-)

          • Marc Aurel 31. Oktober 2014 at 7:00

            Kenn‘ ich Rotter. Der größte Fehler was ein Mann machen kann ist heiraten und Kinder kriegen. Es ist in der Tat so, dass die Frau juristisch gar nicht als vollmündig wahrgenommen wird und die Frauen es auch gar nicht sein wollen. Sie wollen frei in ihrer Entscheidung sein, aber die negativen Konsequenzen ihrer Entscheidungen soll der Mann ausbaden. Macht man keine Kinder und heiratet nicht, haften die Väter für ihre Töchter.

            Neulich las ich in einer Zeitung, dass eine studierte Volkswirtin mit 35 auf die Idee kam Medizin studieren zu wollen. Zahlen dafür musste der Vater… Sein Pech war, dass seine Göre eben unverheiratet war und eben eine Frau.

            Und genau das macht man als Ehemann durch. Frauen haben kein schlechtes Gewissen auf den Kosten des Mannes durch das Leben hinzuvegetieren. Die Frau von heute ist ein nutzloser Parasit. Nicht mehr und nicht minder. Wollen das Geld nicht reinholen, wollen sich um ihre Kinder nicht kümmern, wollen den Haushalt nicht mehr machten, wollen keine Karriere machen, wollen nicht mehr kochen, wollen einfach auf den Kosten des Mannes ein schönes Leben. Egal wie und nennen das dann noch – also Halbtagsarbeit, das Kind von der Schule zur Fremdbetreuung zu fahren – Doppelbelastung.

            Und wenn man die Akademikerinnen sich anschaut, weiß man nur eines, Frauen studieren zu lassen ist meistens nur rausgeschmissenes Geld. Das erste, ewige Kind, das ein Mann im Normalfall hat, ist seine Ehefrau: Plärrt, nörgelt, will nur Geschenke, kann man kaum was heißen, man haftet dafür etc. pp. Und wenn man das als Mann nicht macht, holt sie es sich via Familiengericht ein und nennt es: zum Wohle des Kindes. Richtig! Weil die Frau ein ewiges Kind sein wird. Irgendwann fängt es dann an zu plärren, weil es nicht die berufliche Anerkennung erhält wie ihr Mann und deutet ihre Faulheit als Diskriminierung um. Wenn die meisten Männer so clever wie Dino wären, wäre morgen Revolution. Aber die meisten Männer sind einfach nur blind aus Liebe.

    • Reply Lydia 31. Oktober 2014 at 14:38

      Okay, du hast im Leben in Bezug auf Frauen und die Ehe schlechte Erfahrungen gemacht und das kann und will ich auch gar nicht widerlegen – denn solche Frauen gibt es auch und auch nicht zu knapp.
      Als gelernte Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte und Mitarbeiterin im Jobcenter habe ich aber eben auch die Kehrseite der Medaille kennengelernt: Frauen, die von ihren Männern unterdrückt, geschlagen und misshandelt wurden, die aus ihrem Leben nichts machen durften und allein zur Hausfrau degradiert wurden, es dann nach 20-30 Jahren endlich schaffen, sich von diesem Mann loszueisen und dann vor dem Nichts stehen, weil sie weder einen Beruf noch irgendwelche Qualifikationen vorzuweisen haben. Und dann beschwert sich Mann auch noch darüber, dass er sie nach der Ehe finanziell auszuhalten hat.

      Dann gibt es da noch die Männer, die ihre Frauen erst x-mal betrügen und dann verlassen, weil sie ihnen nicht mehr „geil“ genug sind – weil sie nach 3 Schwangerschaften (dem Mann zuliebe, wohl gemerkt) eben nicht mehr den Körperbau einer 19-Jährigen haben, während Mann sich eine fette Plauze wachsen ließ und sich einen Dreck um die Familie gekümmert hat. Aber Mann ist ja die Krone der Schöpfung und lacht sich sofort ’ne Neue an.

      Vergewaltigungen scheinen heutzutage zum Volkssport zu mutieren und man muss als Frau Angst haben, abends allein durch die Stadt zu laufen. Aber der arme Mann ist ja nur Opfer seiner Triebe und überhaupt – die hat es ja so gewollt.

      Ich hoffe inständig, dass ich mal keine Tochter zu Welt bringen werde, denn als Mann lebt es sich wahrscheinlich sehr viel leichter…

  • Reply Patricia 30. Oktober 2014 at 23:06

    OHMEINGOTT!? Bitte was? Ich hoffe das war eine Art technischer Ausfall oder ein Epileptischer Anfall (ja ich kenne diese Krankheit, sehr gut,..) dies soll nicht als Beleidigung, sondern einfach als kurzer Gehirnkurzschluss seinerseits interpretiert werden. Ich bin fassungslos und kann nichts weiter sagen..

    Liebst Patricia

    • Reply Thomas Rotter 30. Oktober 2014 at 23:18

      Diese Wahrheit die dort beschrieben steht ist schmerzlich für Frauen, aber auch wir Männer haben das Recht uns in Scheidungsangelegenheiten zu unseren Gunsten zur Wehr zu setzen. Und unter zu Hilfenahme von Detelfs Bräunigs Blog gelingt das aus meiner Erfahrung sehr gut. Und wenn die Frauen ehrlich sind wissen sie auch das das dort geschrieben der Wahrheit entspricht – Das sich einzugestehen ist natürlich nicht einfach. Die Männer die das Gegenteil behaupten stehen so unter der Fuchtel ihrer Frau das sie es nicht mehr merken.

      • Reply fashionlunch 30. Oktober 2014 at 23:24

        Wie klein muss dein Geist sein, dass du Respekt mit „unter der Fuchtel der Frau stehen“ verwechselst?

        • Reply Thomas Rotter 31. Oktober 2014 at 9:59

          @fashionlunch: Mein Geist ist zumindest in der Weise funktionstüchtig, als das ich sagen kann das ich ein Primat mit akademischem Abschluss bin, der sehr gut verdient und diese Geld nicht mit seiner Exfrau teilen muss. Natürlich wollte sie sich mein Geld nach der Scheidung unter den Nagel reißen, doch dank Dino’s Blog gebe ich alles für mich und meine Bedürfnisse aus und sie muss eben ihr Leben als Hartz4lerin fristen. Dumm gelaufen für sie. Ich bin glücklich :-)

        • Reply Ein Mann 18. September 2015 at 12:28

          Liebes Fasionlunch, wie beleidigend ihr Frauen auch seid und null Selbstreflektion. Dino´s Blog ist der Beste und Männer in meinem Alter (Mitte 20) werden einen Scheißdreck für euch tun, es wachen immer mehr Männer auf.

          #MGTOW

          • fashionlunch 18. September 2015 at 16:05

            Das interessiert mich leider überhaupt nicht, aber schon ok.

  • Reply Maria 31. Oktober 2014 at 9:59

    Habe den Text von Dino einige Frauen zum Lesen gegeben, aber in dem Text die Wörter „Frauen“ durch die Wörter „Männer“ ersetzt. Die Frauen fanden es natürlich witzig und zum lachen und 2 dicke Frauen waren auch darunter. Sie meinten es würde ja stimmen und die Wahrheit wäre. Als ich denen den original Text vorgelegt habe, plötzlich war es nicht mehr zum lachen und fanden es nicht mehr witzig. Ich sagte ihnen, wenn Männer als Dreck hingestellt und verunglimpft werden, dann ist es für Frauen zum lachen und witzig, aber wehe wenn Frauen verunglimpft werden das können sie nicht einstecken. Alice Schwarzer hat ihr leben lang die Männer verunglimpft und da haben viele Frauen geklatscht. Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg‘ auch keinem andern zu. Dieses Thema wird auch in Gleichberechtigungsforen diskutiert und Dino recht gegeben wird.

    • Reply Alles für sie gegeben 26. April 2015 at 8:27

      … Vielen Dank. Genau das ist doch das ganze Problem. Jeder wünscht sich einen Partner aber unsere perfide Gesellschaft und Gesetzgebung fördert doch nur den Kampf zw. Mann und Frau. Wir alle müssen drastisch umdenken, denn sonst leben wir nur noch in einer Gesellschaft von Singles. Ich selbst würde nach 15 Jahren entsorgt und weiß, wovon ich spreche.
      Die klassischen Feindbilder sollten schleunigst abgebaut werden und jeder sollte für sich selbst überlegen, ob er oder sie diesen Geschlechterkampf will.
      Die Gesetzgebung ist historisch auf den Schutz der Frau ausgelegt aber wir leben heute in einer ganz anderen Welt. An einer Trennung sind in der Regel beide Schuld und oft ist auch viel verletzter Stolz im Spiel. da Justizia halt weiblich ist und Männer enorm benachteiligt, kann ich Männer nur zu gut verstehen, wenn sie nicht auch noch Geld der alten Beziehung hinter her werfen wollen. Schließlich sind wir alle gleichberechtigt und selbst für unser Leben und somit Einkommen verantwortlich. Das fängt schon bei der Ausbildungsentscheidung an, einen Job zu suchen, der einen auch in Zukunft gut ernährt – das gilt nicht nur für Männer.

  • Reply alex 31. Oktober 2014 at 10:15

    Alle Frauen, die hier aufschreien, scheinen wohl gar nicht verstanden zu haben, dass der Artikel im grossen und Ganzen eine Satire ist. Nur halt mit einem wahren Kern. Ich lese regelmässig das Männermagazin und finde, dass Dino es echt drauf hat, mal die Wahrheit über das ganze System Mann vs. Frau mitzuteilen.
    Natürlich ist so manches überspitzt und auf satirische Art ausgelegt. Aber die Artikel entsprechen nun mal der Wahrheit, ist so. Ich hätte es auch lieber, dass Mann-Frau-Beziehungen besser funktionieren, und ich habe sehr lange gebraucht, um festzustellen, dass unsere Gesellschaft so läuft, dass Menschen untereinander wie Austauschware behandelt werden. Ich hatte vor meiner Heirat 5 Beziehungen, und alle waren sie darauf hinausgelaufen, dass ich nur finanziell ausgenutzt worden bin und wie eine Marionette behandelt wurde, bis zu dem Moment wo ich mir sagte: Es reicht, so nicht, ich bin ein Mensch und kein Fussabtreter! Dinos Artikel haben einen grossen Teil dazu beigetragen, dass ich wieder mein Selbstvertrauen zurückgewonnen habe und auch besser weiss, wie eine Frau tickt. Und damit Ihr es wisst: Es gibt auch einige Frauen, welche Dinos Artikel befürworten – das sind nämlich die, die noch klar und vernünfig denken können und fähig sind, Zusammenhänge richtig zu erkennen.

  • Reply Rainer 31. Oktober 2014 at 11:56

    Ich finde es gut, wie Du Dich hier inhaltlich in einer fast journalistischen Art und Weise mit dem besagten Beitrag in „Das Männermagazin“ auseinandersetzt. Auch kann ich verstehen, dass Du empört bist. Allerdings denke ich auch, dass man das alles nicht zu hoch hängen sollte. Für mich ist das nichts weiter als eine ganz bewusste provokative Unterhaltung.

    Auch ich bin kein Fan dicker Frauen. Zumindest möchte ich eine solche weder als Partnerin an meiner Seite noch als stundenweise Gespielin in meinem Bett haben. Das wabbelnde Fleisch spricht mich einfach nicht an. Gut aber, dass Geschmäcker unterschiedlich sind – so bekommt jede(r) eine(n) ab.

    „Leutnant Dinos“ Einstellung Frauen gegenüber kann ich im Allgemeinen durchaus nachvollziehen. Was er schreibt klingt oft verbittert, hat aber auch satirische Züge. Und dennoch: Ich glaube schon, dass er wirklich meint, was er schreibt. Seine Einstellungen erklären sich für mich aus dem, was er mit (seinen) Frauen erlebt hat. Solche Erfahrungen prägen zwangsläufig und können zu tiefer Verbitterung führen. Oder zu noch tieferer Verachtung. So wie in meinem Fall.

    Frauenverachter

    • Reply Lydia 24. November 2014 at 16:36

      Hallo Rainer,

      ich finde es ehrlich gesagt schade, dass du bisher offenbar nur einen bestimmten Schlag Frauen kennengelernt hast. Die Verbitterung, bzw. Verachtung ist da schon fast nachvollziehbar. Aber lass dir gesagt sein, dass es sehr wohl Frauen gibt, die finanziell unabhängig sind, gerne arbeiten gehen und es nicht nötig haben, sich ein Kind ansetzen zu lassen, um sich anschließend auf ihrem Hausfrauendasein auszuruhen. Mich zähle ich zum Beispiel zu dieser Art Frau. Soll heißen: gut bezahlter Job, keine Scheu vor Überstunden und von einem Mann mache ich mich da auch nicht abhängig.

      Natürlich gibt es eine Menge Frauen, die das nicht so eng sehen und die Männer für ihre Zwecke ausnutzen – ja, davon gibt es genügend. Diese Frauen kann ich auch nicht ab.

      Ich finde es aber traurig, dass man deswegen alle Frauen über einen Kamm schert und solche frauenverachtenden Blogs ins Internet stellt. Man kann ja auch nicht alle Männer über einen Kamm scheren, selbst wenn ich auch da schon Unmengen an Negativbeispielen kennengelernt habe. :)

      LG Lydia

  • Reply tinted ivory 31. Oktober 2014 at 12:03

    Ich musste deine Post-Antowrt verlinken. Möge sich der Shitstorm über den „Herrn“ ausleeren. :)

    Wie widerlich kann ein Mensch denken und wie in der untersten Schublade leben so einen Post auch noch zu verfassen? Und da interessiert mich meine Größe 36 gar nicht. Es ist derart frauenverachtend das ich im Strahl kotzen möchte!

    Liebe Grüße, Eva
    tintedivory.de

    • Reply Thomas Rotter 31. Oktober 2014 at 12:51

      Ich muss mich ebenfalls outen ich habe vor Frauen weder Respekt noch kann ich deren tägliches, entschuldigt bitte den Ausdruck „Geschwätz“ ernst nehmen. In manchen Lebenssituationen tue ich so, als würde ich die Frauen ernst nehmen. Das dient aber nur zum kurzfristigen Erreichen meiner persönlichen Ziele. Ich habe immer das Gefühle das Frauen mit dem Wort Respekt eher Unterwürfigkeit meinen. Ich mit meinem kleinen Geist, unterstütze die Meinung von Dino voll und ganz die besagt: Wenn man heiratet, holt man sich vielleicht eine hübsche Frau ins Haus an der man Spaß hat. Nun ist Schönheit leider vergänglich und plötzlich hat man eine alte „Fregatte“ zu Hause sitzen, die man von Gesetzeswegen durchfüttern soll und die einem zu Ehezeiten eine Menge Geld kostet. bei der Scheidung versuchen diese , mir fällt leider kein anderer Ausdruck ein, „abgehalfterten Weiber“ das Maximum für sich und Ihre „Brut“ herauszuschlagen, ohne selbst den Hintern zum Geld verdienen, zu bewegen. Klar sich aushalten lassen ist immer einfacher, zeugt aber auch von dem geistigen Horizont dieser Damen. Dank Dinos, ich nenne es mal Hilfestellungen, muss Mann nicht den Weg den Frau für ihn bestimmen wollte, bestreiten und sie nach der Ehe auch noch durchfüttern. Wenn man all das berücksichtigt, wäre in so manchen Situation ein Bordellbesuch weit aus günstiger gewesen, als zu heiraten. Hurra jetzt ist es raus ich fühle mich jetzt viel besser

      • Reply FrolleinB 31. Oktober 2014 at 16:06

        Solange du Frauen nur als Dinge betrachtest in die du gelegentlich abspritzen kannst..wundert es mich nicht wenn du auch die entsprechenden Exemplare abbekommst :D. Dumm gelaufen…aber wer dermaßen dämlich ist wie du kann auch nichts großes im Leben erwarten.

        • Reply FrolleinB 31. Oktober 2014 at 16:07

          P.S.: Welche tolle frau will denn nen Typen wie dich? Denk mal drüber nach…Bussi

          • Thomas Rotter 31. Oktober 2014 at 21:58

            Bussi, Mäuschen, ich bin mit meiner jetzigen Partnerin sehr zufrieden. Tolle Frauen sind rar geworden. Zum Glück muss ich mich mit derartigen Exemplaren nicht mehr abgeben. Na zu etwas anderem als zum Apspritzen taugen Frauen in der Regel auch nicht. Natürlich nur bis zu einem gewissen Alter. Danach sind sie nur noch für die Tonne.

        • Reply Thomas Rotter 31. Oktober 2014 at 22:02

          Ich bekomme schon die Richtigen ab, mach dir darüber mal keine Gedanken. Über den Mangel an Frauen konnte ich mich noch nie beklagen. Warscheinlich bist du eine arme frustrierte Hausfrau, an der das Leben vorbeizieht, und die einen Stall voll Kinder hüten muss. Ich kann über solche Äußerungen nur lachen, keine Frau ist so „wertvoll“ als das sie nicht austauschbar wäre 😉

          • Twinkler 1. November 2014 at 5:18

            Also ich habe hier schon vieles gelesen was mich einfach sprachlos gemacht hat, aber der Satz „keine Frau ist so “wertvoll” als das sie nicht austauschbar wäre“ schlägt dem Fass echt den boden aus. JEDER Mensch ist so wertvoll, dass er NICHT austauschbar ist, ob nun Mann oder Frau, ob dick oder dünn. Du bist für mich einfach nur bemitleidenswert mit so einer Einstellung, weil das bedeutet, dass du nie erfahren hast oder erfahren wirst was Liebe ist.

          • Sanna 4. Februar 2015 at 15:22

            Sie können einem nur leid tun, offensichtlich wurden Sie mal dermaßen von einer Frau verletzt dass Sie jetzt alle schlecht machen müssen.
            Da kann übrigens psychologische Hilfe Wunder wirken, vielleicht sollten Sie das mal in Erwägung ziehen bevor Sie derartige Kommentare von sich lassen.

  • Reply Lisa 31. Oktober 2014 at 13:14

    Seriously, you made my Day. Einige Reaktionen auf deinen Post hingegen bringen mich wieder zum kotzen. Also sitze ich hier lachend-kotzend vor deinem Blog. Ziemlich eklige Angelegenheit.

    Warum darf nicht jeder so sein wie er möchte?

  • Reply Doro 31. Oktober 2014 at 14:13

    Ehrlich? Genau DAS sind die Art von Männer die einem als dicke Frau am Arsch kleben, nicht anders herum. Das Problem daran ist, dass er nicht dazu stehen kann, dass es für ihn die Erfüllung ist…die Gesellschaft akzeptiert ja nach wie vor nicht, wenn ein Mann auf XXXL steht.
    Ehrlich gesagt ist mir schon der ein oder andere Mann über den Weg gelaufen der immerhin genau dazu stand. So war es mir überlassen, ob ich das „Geheimnis“ bleiben will und eben nur den Sex bekomme oder ob ich was ganz anderes möchte. Alter und Schichten unabhändig übrigens. Klar wars mir recht, denn ich wusste er steht total auf mich und wird sich daher viel Mühe geben…mehr wollte ich doch eh nicht nach einer frischen Trennung. Paradoxerweise genau das, was von dicken Frauen ja vermutet wird. Besonders viel Mühe geben wir uns nämlich nicht: wir machen das was uns gefällt und machen uns nicht soviele Gedanken über ne schwabbelnde Speckrolle 😉

  • Reply Carina 31. Oktober 2014 at 14:47

    Oh mein Gott, ich bin sprachlos. Was daran noch Satire sein soll, ich weiß es nicht. Das ist einfach nur hochgradig brleidigend und völlig respektlos. Von mir aus soll er seine Meinung zu dem Thema haben, aber sich derartig darüber auszulassen und dann auch noch jemanden zu verlinken ist einfach das allerletzte. Traurig sind die die das nicht verstehen

  • Reply Cpt.Chilli 31. Oktober 2014 at 18:46

    Auf den aktuellen Artikel will ich gar nicht eingehen. Mit etwas Lebenserfahrung und dem verlinkten Anschauungsmaterial kann jeder leicht erkennen, dass der Autor ins Schwarze getroffen hat. Dass das Ganze satirisch coloriert ist, versteht sich von selbst, denn es ist eine stilistische Konstante der Beiträge des Männer Magazins. Okay, Satire ist für XX-Merkmalsträgerinnen nicht ganz so einfach, aber man sich ja mal Mühe geben, gelle.

    Als langjähriger Leser von Dinos Blog darf ich feststellen, dass dort ein ehernes Gesetz herrscht: Fuckten, Fuckten, Fuckten! Und sonst nix.

    Beste Grüße an alle Breznsalzer°I°nnen hier
    Cpt.Chilli

    • Reply KaiDawai 2. November 2014 at 7:32

      Ich liebe Leutnant Dino. Seine Ratschläge helfen mir, mit der heutigen Frauenwelt besser zurechtzukommen.

  • Reply Metapher 2. November 2014 at 11:07

    Die Männer waren lange genug die Dummen, nach Trennung, Scheidung! Lt. Dino schreibt Satire mit wahren Kern und beschwert sich nicht mal, wenn er beleidigt wird, während die, die beleidigen sich noch bei Fb beschweren und auf Ihrer Seite als Heldin feiern lassen. Was ein Triumph? Aber er kommt sicher bald wieder, wer ihn kennt weiß das !

  • Reply Thomas 2. November 2014 at 13:08

    Geil, es gibt eine Fortsetzung auf dem Männermagazin zu diesem Artikel. Kartrin und dieser Blog wird auch erwähnt. Lach sehr witzig. Der neueste Artikel unter Ich hatte einen Brownie-Orgasmus

    • Reply fashionlunch 2. November 2014 at 18:14

      Naja, witzig ist der nicht. Eher sehr langweilig. Nach der Hälfte weggeklickt, wird wohl nie wieder so einen Wirbel geben, habe ich alles schon gelesen, langweilt mich. :)

      • Reply Thomas Rotter 2. November 2014 at 21:04

        Dein Blog hatte wahrscheinlich noch nie so viel Aufmerksamkeit erlebt wie jetzt. Aber ich muss zugeben, gähn alles andere was hier so besprochen wird ist schon nach der Überschrift der jeweiligen Themen langweilig. Ich schenke dir jedenfalls keine Beachtung mehr. CU

        • Reply fashionlunch 2. November 2014 at 22:30

          Gott sei Dank. Psychotische und gefrustete Fraueverachter sind das Letzte, was ich hier will – was solltest du auch auf einem Literatur-Mode-Foodblog zu suchen haben? Von allem hast du keine Ahnung. :)

  • Reply Zaphreena 2. November 2014 at 18:45

    Haha ich bin ziemlich sicher dass Dino und seine Anhänger hier (Marc, Thomas, Michaela etc) ein und diesselbe Person sind. Alles schon mal dagewesen, langweilig -gähn-

    Tara ich hoffe du postest weiterhin so toll :-)

    • Reply Rainer 3. November 2014 at 14:35

      Wenn es denn so wäre, würde die Blogbetreiberin es anhand der jeweils selben IP-Adresse bestimmt bemerken. 😉

      Frauenverachter

      • Reply Kate 4. November 2014 at 16:33

        Wer hat dich denn so böse verletzt, dass du solch einen Blog „erschaffen“ musst? 😀

        • Reply Rainer 24. November 2014 at 13:08

          Du hast es richtig erkannt: Ich bin das „Produkt“ von euch Frauen…

  • Reply Kate 4. November 2014 at 16:37

    Wie verbittert muss der liebe Herr sein, um solch einen Beitrag zu verfassen?
    Ich glaube dem armen Würstchen wurde damals mal sehr, sehr weh getan. Und so kommt es zur „die Rache an der gesamten Frauenwelt“.

    Naja auf solche dämlichen Beiträge im Netz sollte man nicht weiter reagieren. Das ist ja das was diese armen Wichte wollen.
    Aufmerksamkeit der Leser.

    Deswegen sei nun genug gesagt…..

  • Reply Andrea 4. November 2014 at 21:34

    Mädels, lasst euch doch gar nicht auf solche sinnlosen Diskussionen ein. Dat bringt doch nix. Männer und ihr Ego, das war doch schon immer leicht problematisch und gerade die, die Mutter Natur vielleicht nicht so glücklich bestückt hat, müssen es irgendwie kompensieren. Die, die am lautesten brüllen, dass sie die geilsten Hechte sind, waren schon immer die ärmsten Wichte. Da können die nix für, dat is son Überbleibsel aus der Steinzeit.

    Es gibt natürlich Frauen, die fett und hässlich sind und stinken und es gibt hässliche Fregatten, die ihrem Mann das Leben zur Hölle machen. Genauso gehts aber halt auch andersrum. Wenn du an so jemanden gerätst, sagt das auch ne Menge über dich selbst aus. Und wenn du dann halt nicht weit genug denken kannst, dann ist das einfachste Ergebnis aus so einer Erfahrung eben „alle Frauen sind doof“. Es gibt übrigens auch durchaus genug Frauen, die so stumpfsinnig über alle Männer denken.

    „Ich denk nicht weiter, als ich gucken kann“ und „meine Meinung ist die einzig wahre“ wird ja momentan irgendwie zum Volkssport. Traurig, aber irgendwie auch nicht weiter verwunderlich, wenn man sich mal anschaut, wer sich so fortpflanzt…

  • Reply oli 6. November 2014 at 22:26

    leider hat er recht, klar ist es männergeülänkel, natürlich total überzogen und die worte sind harsch. aber leider hat er recht.

    ich wuchs mit meiner mutter auf, alles was wichtig war, also für meine mutter, war glücklich gemacht zu werden. dafür hat sie immer andere leute benutzt, war ständig gekränkt wenn man etwas in ihrem sinne nicht richtig machte. naja….. und ich als pinf mittendrin, immer darauf bedacht mutter glücklich zu machen, mit voller selbstaufgabe.

    in der jugend kamen die mädchen. leider nicht die schönen, aber ich fand mich selbst nicht schön, eher hässlich, ich war froh überhaupt beachtet zu werden. da fing es wieder an: sie, klar übergewichtig, mangelnde körperhygiene. mein auftrag: alles dafür tun damit sie niemals unglücklich ist.

    ging vorbei, die beziehung, denn irgendwann war sie schrecklich unglücklich. ich zwar auch, aber das war mir da nicht so wichtig. klar war ich schuld. jahre vergingen, cih fühlte mich allein, chattete. lernte eine frau kennen. übergewichtig. ich redete mir ein ich steh drauf. und ja, sie roch auch unangenehm. das selbe spiel. sie immer unzufrieden, ich gab mir die schuld und verantwortung daran daß sie unzufrieden ist, als sei es meine schuld. ging nach nem halben jahr vorbei, die beziehung, ich war schuld. warum? ich habe nicht geschafft sie glücklich zu machen.

    jahre später. ich war 24, und allein. ich hatte freunde, ausbildung gerade abgeschlossen, fing mit meinen hobbys so richtig an, musik machen usw, erfolgreich. traf eine ex von meinem alten kunmpel wieder, auch nicht unbedingt dünn, aber war ok. sie war hübsch, klar. schöne beine und so, aber etwas bauch. ok. war echt ok. wieder das selbe spiel: nach nem halben jahr super zeit kam der alltag, ich in meine rolle, sie in ihre, sie ständig unzufrieden. btw: wir hatten getrennte buden, sie schlief aber bei mir. ich kam nach hause, räumte auf, machte essen, sie aß gerne, fand es lecker. btw: sie fand jeden 2ten bis dritten tag duschen ist ok. ich fand es nicht, es kam zum streit, sie war unglücklich, das wollt ich nicht, also war unregelmäßig duschen für sie ab sofort ok. hab ihr vorgespielt daß ich es gut finde, in wahrheit wurde mir da manchmal übel mit meiner zunge bei ihr untenrum….
    fragte ich ob sie aufräumt hiess es naja, ist doch meine wohnung. war ich mal bei ihr, was selten war, fing ich an aufzuräumen (war ein alter tick) als ich sagte ob sie nicht helfen wolle….. ihre antwort: naja, mich störts nicht, dich störts, also mach du das auch weg.

    ich habe lange nicht kapiert in was für einem spiel ich da war. wie auch, woher sollte ich es denn anders kennen? kränkung als druckmittel usw.

    sie wurde aber klar auch unglücklicher in der zeit, ich wusste von anfang an daß sie mich betrügt, sie hat ihren ex, meinen kumpel, ja auch fliessend verlassen, den danach für mich dann aber auch, was ich dann allerdings ok fand. ich bin da nicht so, ich bin da eifersuchtsfrei. irgendwann hatte ich dann eine infektion. ich war nie und fühlte mich auch nie als die partie die wo anders landen könnte als bei ihr. verlogen ne, aber ich hab mich ja auch selbst angelogen. wo hatte ich die also her? sie hätte ja da mal nen gummi nehmen können, sprach ich an….. klar hat sie alles geleugnet, und ich wäöre ja, und daher käm das, und deswegen hätte sie es auch, von mir, die chlamödyen. naja, sie wurde dicker und dicker und dicker….. 115kg auf 1,70m. man löebte so, machte irgendwa, hatte täglich langweiligen sex, ich hörte mit den hobbys auf. langeweile. meine katze starb dann, dann war es eigentlich zu ende, aber nein, wir zogen zusammen.

    sie wurde richtig unglücklich weil…. tja. ich hatte kein geld mehr. die wohnung, an die sie sich beteiligen wollte, hab ich alleine bezahlt. es gab also nix mehr gutes zu essen. der kredit, den ich aufnahm, nagte an meinen nerven, da ich nicht genug einkommen hatte um alles und sie auch noch zu bezahlen. ich dacht ja sie geht arbeiten nach der ausbildung….. aber warum? ist ja bequem. streit war dann täglich, ich sah langsam ein daß ich ga rkeine möglichkeit habe ihren ansprüchen gerecht zu werden, suchte den fehler klar bei mir, und mit 1700 euro netto habe ich wohl zu wenig verdient. ich fühlte mich als versager, im job den ich nie wollte, den ich machte damit geld da ist, um ihre wünsche zu erfüllen, die ich nie zu 100% erfüllen konnte weil es immer ein aber gab,. ich kam nach hause, eines tages. alle möbel weg, die ich vom kredit anschuf. die rechnungen: weg. meine sachen: kaputt. schulden, teure bude gemietet, scheiss job, unahltbare anzeigen, eine fette frau ist vor mir geflüchtet…. dabei hab ich doch alles gemacht was sie wollte, was sie verlangte. war ich am boden, dem suizid nah.

    nach dem versuch dann die stationäre therapie. ich hatte auf der station lauter frauen die in dem selben kack fest hingen wie mein ex, niemand kann ihnen was recht machen, vor allen dignen aber können sie es selbst nicht recht machen. das habe ich damals nicht gesehen. man kann niemandem etwas recht machen was sich die mesnchen nicht selsbt recht machen können, zb weil sie ständig überzogenen erwwartungen unterworfen sind, strampelnd wie ein hamster, deren käfig gleichzeitig auch das rad ist, was sich ständig dreht.

    irgendwann habe ich auf mich geachtet, wer bin ich was mach ich was kann ich wie seh ich aus. und da dachte ich „hey, du siehst gut aus!“ das habe ich früher nie gesehen. seitdem habe ich mir angewöhnt wirklich darauf zu achten ob jemand auf sich achtet, denn ich habe im utnerbewussten schon immer auf mich geachtet, und wenn es nur ängste waren einem idealbild nicht zu entsprechen.

    seitdem meide ich menschen die so aussehen als könnten sie gesund und gut aussehen, es aber nicht tun. dazu gehören auch dicke frauen. mir braucht da keiner kommen mit schilddrüse usw, da kenne ich ein paar die haben das problem, gut, die haben ne speckrolle und nen geschwollenen hals der ausseih als wäre er doppelt aufeinander gestapelt, aber man erkennt doch recht gut wer sich nun gehen lässt und wer so ausseiht weil er krank ist, war oder ihn einfach das leben geprägt hatte.

    ich habe wegen dem verhältnis als kind zu meiner mutter und ihrer depression auch mimmer nur solche kennen gelernt, weil ich ja auch so gerpägt war und scheinbar auch nur solche menschen lieben konnte bzw heute weiss ich, mich von ihnen abhängig gemacht habe wie sie sich von mir abhängig machten.

    ich habe also einen anspruch an mich selbst. warum darf ich diesen denn nicht auch an die person haben die ich als partner auswähle, als mutter meiner kinder (falls mann das sagen darf, da die volle verfügungsgewalt ja gesezlich der frau zugeschrieben ist), als jemand der sich kümmert und auch für sich selbst verantwortung übernehmen kann, zb in der ganz einfachen form daß man auf seinen körper, mit dem man nunmal eben verbunden ist, ein leben lang, achtet und ihn pflegt? das ist ja kein hobby, das ist doch der teil von einem selbst, daß ist das äussere ich, daß ist das was man nach aussen hin präsentiert, und daß ist auch das was man sieht wenn man sich mal ganz bewusst im spiegel betrachtet.

    ich will keine frau mehr beruhigen und lügen erzählen nur damit sie weiter in ihrer traumwelt bleiben kann, in ihrer comfortzone, nur damit ich nicht alleine bin und regelmäßigen sex habe. und das ist nun irgendwie…. ja. weiss ich nicht. schlecht? scheisse? typisch mann? vielleicht gar dumm?

    die frauen, die das männermagazin dort beschreibt, leben doch genau in dieser welt, und sie werden immer leute wie mein früheres ich finden die ihre ansprüche bedient nur um eine falsche sicherheit zu ahben, um mal etwas liebe und nähe zu spüren, die ihnen sicher in aller regel von der mutter vorenthalten wurden.

    leider muss ich feststellen daß in deutschland sehr viele so sind. sehr viele typen sind so, viele frauen sind so, mal so gerichtet, mal andersrum gerichtet, gibt ja auch immer diese unzufriedenen typen. die gibts auch. denen kann man nix recht machen. mein chef ist so einer, irgendwann rutscht mir mal nen werkzeug aus der hand.

    und jede mit der strengen attitüde anders zu sein, unabhängig, ist genau so wie alle anderen. was ja nicht mal schlimm wäre, wenn man einfach mal wirklich ehrlich das machen würde was einem halt nunmal so liegt. hey, du warst als baby schon fett? dann mach doch ringkampf oder kugelstossen wenn dir das spass macht. aber sei nicht fett und heul rum, wenn du vopr lauter frust entscheideast noch mehr zu fressen dann sei eben fett. ich käme besser damit klar wenn du fett wärst weil du gerne isst, denn ich esse für mein leben gerne, aber bleib du, und beanspruch mich nicht, denn sonst verbrauchst du mich.

    sind das wirklich zu hohe ansprüche die ein mann an eine frau haben kann? darf ein mann überhaupt ansprüche an eine frau stellen? und wenn ja, warum dann nur solche die von femfaschistinnen auserkören werden? warum darf ein mann zb eine frau nicht verlassen wenn sie unfruchtbar ist bzw keine kinder will, sich der mann aber ein kind wünscht, warum darf das aber umgekehrt so laufen?

    ich kam viel rum in letzter zeit, und so läuft das nur hier. in den usa wird seit langer zeit jede frau belächelt die sich nicht genderkonform verhält, war ja damals mal mode jeden typ anzuzeigen wegen vergewaltigung, weil sie nicht geschlechtergetrennt aufzug fuhren.

    nun habe ich eine georgierin kennengelernt. sie studiert mathematik im master. sie ist hübsch, sportlich-schlank, macht sport, haare nicht gefärbt, ist nicht dauernd angefressen/angepisst und einfach cool drauf. hatte lange keinen kontakt mit ihr, denn ich bin zu feige sie anzusprechen. warum? kein training. woher auch, wo war ich denn mal mit normalen menschen, die weiblich sind, zusammen?

    meine erfahrungen mit den stinkenden, ständig fordernden fetten weibern hilft mir da nicht. ausser daß ich weiss daß ich das nie wieder will.

    wir müssen aufhören gegner zu sein. wir müssen aufhören uns ständig mit irgendeinem scheiss beeindrucken zu wollen. wir müssen uns alle zuerst einmal um uns selbst kümmern, jeder für sich, ohne tipps aus magazinen oder irgendwelchen seiten. wir müssen uns, jeder für sich, selbst viel ernster nehmen als das was irgendwer aus irgendeinem grund irgend wo hin schreibt. erst dann können wir alle uns wieder mit respekt begegnen und natürliche gegebenheiten auch einfach mal ausblenden.

    ich habe mich früher oft entschuldigt ein mann zu sein oder dieser gattung anzugehören, wenn ich mal wieder von iener frau eine story hörte.

    jetzt bin ich nur noch eins: stolz darauf ein mensch zu sein und froh bewusst, selbstbewusst zu leben.

  • Reply Lena 8. November 2014 at 18:50

    Oli, deine Geschichte ist ja echt herzzerreißend.

    Niemand muss eine dicke Frau nehmen, wenn er das nicht möchte. Es kann sicherlich jeder verstehen, wenn du sagst, dass es dich nicht anspricht.
    In dem Artikel werden dicke Frauen jedoch extrem beleidigt und einfach nur respektlos behandelt – und noch schlimmer: eine Frau wird sogar direkt angesprochen und persönlich angegriffen. Und das geht einfach gar nicht.
    Und der Autor kann es ja gar nicht so widerlich finden, wie er erzählt – schließlich brauch er das ja alle paar Wochen. Also irgendwas ist da ja eindeutig nicht ganz richtig…
    Und by the way: (Dicke) Männer sind zum Glück wohlriechend und gesund und überhaupt total toll.

  • Reply Jule 11. November 2014 at 9:20

    Danke Tara für diesen Artikel. Daran kann man sehen wie viele Menschen Vorurteile haben. Und nach den Regen Diskussionen nach zu urteilen, scheinst du ja nen Nerv getroffen zu haben. Man findet deinen Eintrag sogar im Google

  • Reply MGTOW 6. März 2015 at 22:52

    Ich kenne den Blog und finde ich auch gut. Diesen Artikel finde ich allerdings einen sehr schwachen.

    Aber generell müssen sich Frauen einfach daran gewöhnen, dass ihre Rolle von immer mehr Männern so gesehen werden. Ich bin zum Beispiel ein MGTOW und will mit Frauen weder eine Beziehung noch Sex, weil ich Frauen keine Spur mehr vertraue und mein Geld lieber für nützliche und schöne Dinge ausgebe.
    Und es kommt auch wie hier in den Kommentaren zu lesen ist : Nicht alle Frauen sind so
    Das wissen wir Männer auch. Nicht alle aber fast alle. Es macht keinen Sinn nach den wenigen, die nicht so sind zu suchen.

    Nichts anderes beschreibt Leutnant Dino auch in seinen Artikeln, auch wenn sie manchmal vielleicht etwas derbe ausgedrückt sind.

  • Leave a Reply