FASHION LIFESTYLE

Lifestyle: PAX System- endlich ein ordentlicher Kleiderschrank mit IKEA

17. Juli 2017
Blumen_Kleiderschrank

Anzeige: Wer treuer Leser meines Blogs ist, weiß,  dass ich schon seit knapp 5 Jahren einen PAX Kleiderschrank ohne Türen besitze. Ich wollte immer einen offenen Schrank haben und habe das Vorhaben dann auch 2012 umgesetzt – allerdings in schwarz.
Als ich dann im Oktober 2015 nach Berlin gezogen bin, habe ich mir einen weißen PAX zugelegt – und hätte nicht glücklicher mit meiner Entscheidung sein können.

Im Juni 2016 bin ich dann noch einmal in meine jetzige Wohnung umgezogen und habe meinen Schrank noch einmal umgeplant – wichtig war für mich diesmal eine Hosenaufhängung und mehr Schubladen.
Der PAX an sich hat ein breit gefächertes Angebot für Stauraum. Von Schmuckschubladen über normale Schubladen über Schubladen aus Glas und Regalböden und Regalböden zum Ausziehen bis hin zum integrierten und beleuchteten Schuhschrank ist alles möglich.

Bin ich zwar in der Bloggerwelt zuhause, so verstehen doch die älteren Generationen, wie beispielsweise mein Vater oder mein Opa, nicht genau, wieso ich einen Schrank OHNE Türen haben WILL.

„Aber das staubt doch alles ein!“
„Aber das muss dann doch immer aufgeräumt sein!“
„Und wo lässt du dann unordentliche Sachen?“
„Wo hängen deine unfotogenen Sachen?“
„ABER DAS STAUBT DOCH ALLES EIN!“ 

(Nein, nur weil man ein Argument schreit, wird es nicht besser – nur eben lauter.)
Und da es anscheinend doch mehr Leuten so geht wie ihnen – was ich gemerkt habe, als eine Freundin, die absolut nichts mit Trends und Mode am Hut haben möchte, ebenfalls auf mich zukam mit diesen Fragen – möchte ich einen kleinen “ HOW TO PAX“ – Guide vorstellen:
Wichtige Fragen und eine Grundplanung für den ersten Pax.


PAX_Keine_Tueren


Dinge, die man beim Kauf beachten muss:

Den Pax gibt es natürlich in vielen verschiedenen Variationen. Bekannt wurde er durch die Bloggerwelt vor allem als offene Version – der Trend ohne Türen verbreitete sich rasant in den sozialen Medien. Das funktioniert aber nur, wenn man auch wirklich ordentlich ist. Eine kleine Checkliste vor dem Kauf eines PAX kann also nicht schaden

  • Wie ordentlich bin ich? Diese Frage solltest du dir stellen – wenn du keine Zeit oder schlichtweg keine Lust hast, deinen Schrank stets ordentlich und aufgeräumt zu halten, dann ist eine Variante mit Türen vielleicht die bessere Wahl für dich
  • Sortiere ich meine Kleidung gerne? Wie man in den sozialen Netzwerken oft sieht, sind die Bilder von den Schränken natürlich nur so schön, weil die Kleidung nach Länge oder Farben sortiert ist – im Idealfall sogar beides. Du musst wissen, ob du das möchtest. Oder dich eben nicht daran stören, wenn es anders aussieht
  • Wie hoch, wie hoch, wie hoch…sind deine Wände? So ein Pax kann wirklich groß sein. Es gibt zwei verschiedene Höhen und verschiedene Breiten. Ich habe den 1m breiten und 2,36m hohen Schrank. Ich wohne allerdings auch in einem Altbau – ich habe noch genügend Platz zwischen meinem Schrank und der Decke – und trotzdem einen großen Schrank. Aber ich weiß natürlich, dass nicht jeder in einer Altbauwohnung wohnt. Dementsprechend solltet ihr durch gutes Ausmessen und Planen die richtige Größe für euch finden.
  • Was ist dir wichtig? Ich zum Beispiel wollte unbedingt einen Hosenaufhänger haben und mindestens 4 Schubladen für Sachen, die nicht so schön aussehen, wenn sie freiliegen – wie Socken, Schlafzeug, Sportzeug (ahaha.Spaß.) und Bettwäsche.

PAX_Details


Ich habe nach einem Jahr nun gemerkt, dass mir noch ein 50cm breiter Korpus fehlt, für Shirts und Tops, die ich falten kann – bei mir hängt nämlich alles und nimmt dadurch viel Platz weg. Das wird also meine nächste Anschaffung.
Wenn ihr euch genügend Gedanken dazu gemacht habt, könnt ihr euch online oder vor Ort euren PAX zusammenstellen – und ihn euch genauso in die eigene Wohnung liefern lassen.
Online könnt ihr genau sehen, welche Einrichtung ihr wo hinhaben möchtet: Licht, Schubladen, Schmuckeinlagen, Schubladen, Regalböden – eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und ihr könnt euch nach Herzenslust austoben.

Ein paar Tipps

  • Macht euch keine Sorgen wegen Staub. Eure Kleidung ist ja ständig in Bewegung – jeden Morgen geht ihr mindestens einmal an den Schrank und sucht euch etwas zum Anziehen heraus. Ich hatte noch nie das Problem, dass meine Kleidung eingestaubt war.
  • Achtet auf das richtige Licht. Kleidung sollte stets gut ausgeleuchtet sein – sonst vergreift ihr euch ganz schnell und das Oberteil war doch nicht das schwarze, sondern das blaue. Einen Kleiderschrank richtig ausleuchten kann schwierig sein – daher ist es am besten, wenn euer Schrank in einem Zimmer mit genügend Tageslicht steht.
  • Benutzt einheitliche Bügel. Auch ich habe das noch nicht weitestgehend umgesetzt, allerdings sieht euer Schrankinhalt dann – vor allem bei einem offenen Schrank – deutlich  ordentlicher aus, wenn alle Bügel weiß sind (oder kupferfarben, mein heimlicher Favorit!)

KLeid_BLumen_Schrank Offener_Kleiderschrank_IKEA


Ein Geschenk

Warum ich da mit euch drüber rede? Weil IKEA die Aktion „#zeigdeinenPAX“ ins Leben gerufen hat – und ihr könnt davon profitieren! 
Ladet einfach bis zum 04.08.2017 ein Bild von eurem PAX Kleiderschrank hoch und mit ein bisschen Glück gewinnt ihr vielleicht einen  Gutschein im Wert von 200€ für eine KOMPLEMENT Inneneinrichtung.
Der Gewinner wird von IKEA selbst gelost.

Ich hoffe, der kleine Guide hat euch Inspiration gegeben und ihr habt Lust, euch ebenfalls einen PAX zuzulegen – oder ihn einfach mal nur wieder aufzuräumen, so wie ich es nun gemacht habe!
Zeigt mir doch gerne mal eure Kleiderschränke :)

PAX_Schrank_Ikea

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Rebecca 17. Juli 2017 at 16:48

    Oh wow, bei dir sieht es wirklich toll aus. :-) Ich habe auch den PAX von IKEA und finde diesen super. :-)

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Reply fashionlunch 17. Juli 2017 at 16:49

      Dann mach doch bei dem Gewinnspiel mit – es lohnt sich!
      Danke dir :)

  • Reply Saskia-Katharina Most 17. Juli 2017 at 22:32

    WOW! Hast du einen toll aufgeräumten Kleiderschrank! Ich muss leider zugeben, dass mein Kleiderschrank nicht lange so ordentlich aussieht wie bei dir. Dadurch, dass ich im Rollstuhl sitze und nicht überall gleich gut ran komme, ziehe ich die Sachen halt mit unter einfach raus.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    • Reply fashionlunch 18. Juli 2017 at 11:42

      Ich denke, dass das dann auch völlig egal ist, oder? Hauptsache, am Ende ist man hübsch angezogen 😉 Danke dir für deinen Kommentar!

  • Reply Marie 18. Juli 2017 at 9:36

    Ich musste gerade so schmunzeln, als ich das las: „Wo hängen deine unfotogenen Sachen?“
    Solche Schränke finde ich jedenfalls super, denn sie sehen nicht nur total schön aus, sie sind auch mega praktisch.

    • Reply fashionlunch 18. Juli 2017 at 11:43

      Danke dir für deinen Kommentar! :) Ja, ich finde sie auch super.
      Haha ja, die bösen, unfotogenen Sachen…wir haben sie alle!

  • Reply Milli 18. Juli 2017 at 10:39

    Mein nächster Schrank wird auch ein PAX werden – allerdings mit Türen, weil ich gerne mal die kleine Chaotin in mir heraus hängen lasse. Ich bewundere wirklich jeden, der es schafft seinen Schrank auf Dauer ordentlich aussehen zu lassen.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Reply fashionlunch 18. Juli 2017 at 11:43

      Haha – ich habe extra die Variante ohne Türen, weil ich mich nur dadurch zwinge, alles aufzuräumen. Sonst wäre es bei mir auch ein völliges Chaos 😀

  • Reply Andrea 18. Juli 2017 at 16:00

    Das sieht wirklich seeehr ordentlich aus bei dir (ganz im Gegensatz zu mir… )

  • Reply Anja S. 18. Juli 2017 at 17:11

    Vom Pax-System bin ich an sich auch total begeistert, aber es ist mir einfach zu kompliziert, das alles selbst zusammen zustellen.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  • Reply Carolin 19. Juli 2017 at 12:10

    Ein richtig toller Kleiderschrank! Ich mag die Einteilung :)
    Ich bin auch ein großer Fan von dem Pax System und habe seit Jahren einen Pax Kleiderschrank <3

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

  • Leave a Reply