FASHION LIFESTYLE

Literatur: Tinderella

25. Mai 2015
th

Single sein ist super für die, die gerne jedes Wochenende saufen wollen – und mit Wochenende meine ich Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag. Und mit fünf Typen rummachen, einfach, um das eigene Ego zu pushen, weil Instagram nicht mehr reicht. Natürlich gibt es auch die ganz Normalen, die einfach gerne Single sind. Frei. Keine Verantwortung. Ich bin allerdings gerne in einer Beziehung, denn ich bin auch mit Freund frei. Ich bin auf einer Party, alleine, komme nach Hause, alleine, und krieche zu meinem Freund ins Bett und bin „zusammen“. Ich liebe das. Und nun die Preisfrage? Wieso bin ich dann auf Tinder? Ich liebe es. Ich liebe es, mir die Leute dort anzugucken. All die Menschen, die sich selbst von der besten Seite zeigen wollen, damit man möglich ein „Like“ bekommt. Okay, ist ja auch eine Dating-App, also völlig legitim. Ich habe nur gemerkt, dass es fünf verschiedene Oberkategorien zu geben scheint, zumindest in meinem 159km Umkreis der 25-40 Jährigen.

1. Die rotbäckigen Bauernjungs

Sie grinsen dich in einem unvorteilhaften Winkel von schräg unten an, immer mit Bier und/oder Zigarette in der Hand, haben fleischige Patschehändchen und fliegen jedes Jahr mindestens einmal zum Ballermann, um richtig zu saufen, weil das Schützenfest in jedem Dorf im Umkreis von 50km noch nicht reicht.Das mit „MALLLEEE“ weiß ich, weil auch immer ein Gruppenfoto von all diesen Jungs dabei ist, mit karierten Hosen, die bis zum Knie gehen, meist in weiß-türkis-schwarz, irgendeinem Random-Shirt mit schrecklichem Muster oder einem total witzigen Satz wie „Ich bin nicht gestört, ich bin verhaltensoriginell“. Dazu noch eine Plastikblumenkette von Jägermeister und ein Strohhut und der Look ist perfekt. Aber er trinkt nicht auf jedem Bild. Manchmal sitzt er auch auf einem Trecker. Und manchmal haben sie noch ein Anzugbild dabei, was vor 5 Jahren bei der Kommunion von der Tante des Schwagers 7. Grades entstanden ist, aber hey, wann sonst trägt man auch einen Anzug….

 

2. Die Styler aus 2004

Na, kennt ihr noch diesen Hype? Housemusic, dicke BeatzZ, krasse Jeans mit stylishen Waschungen. Gerne auch bunte Strähnen im halblangen Haar mit Pony, der dir lässig in die Augen fällt. Dazu Tattoos überall, Namen von der Ex, der neuen, der Mutter, dem toten Hund und Piercings überall. Lippe und Augenbraue ist Standard, aber richtig heftige haben auch noch einen kleinen Bling-Stecker in der Nase. Gab’s letztens bei Rossmann im Angebot, nur mal so, falls das so ein „Pääätrick“ oder „Jason DJ Beatgenerator3000“ liest. Und sonst gibt’s über die nicht viel zu sagen. Wenn sie arbeiten, dann meist in irgendeiner Stahlfirma und haben als Profilbeschreibung „FREAK!!!!!“ oder „PARTY!!!“ stehen.

 

3. Die charismatischen Wannabe-Intellektuelle

„Hallo, ich suche eine Frau, die weiß, wie sie sich, zu benehmen hat 😉 Mag es wenn, sie auch weiß, wie man einen Mann verführt aber, verführe auch gerne. Melde dich wenn du, XXXiffihfpqp3hfBLABLABLA“. Ein gut aussehender, gepflegter Mann, meist im Hemd oder direkt im ganzen Anzug, jedes Haar sitzt. Er ist superduperschlau. Gebildet. Überlässt nichts dem Zufall, außer, wie er Satzzeichen verwendet. Kann alles, außer Interpunktion. Und flirten. Denn Sätze wie „Hallo, wow, tolle Augen, darf ich dir zum ersten Date eine Rose mitbringen und mich vorher halb im Aftershave ertränken“ kommen nicht so an. Zumindest nicht bei mir, aber ich glaube, das zieht ganz gut. Das sind auch übrigens die, über die dann 90% der Frauen sagen „Ohhh, der ist so anders als alle anderen…so neeeett…und lieeeb….und oh, ich hab ihn letzte Woche mit meiner besten Freundin im Bett erwischt, aber ich dachte wirklich, der meint es diesmal ernst, weil ich hab‘ doch Blumen bekommen…“

 

4. Die krassen Carpe Diem Typen

Er ist ein Weltenbummler. Er war zwei Mal im Urlaub, aber er ist ein Weltenbummler. Er ist auch Profi-Mountainbiker, weil er besitzt eins und fährt auch 3 mal im Sommer, wenn es schön warm wird. Dazu spielt er Fußball, Basketball, geht Joggen, läuft Halbmarathons halb und aufgrund der Mehrzahl dieser total individuellen Reise-Sport-Typen muss ich gar nicht mehr zur Golden Gate Bridge, weil ich sie mittlerweile schon so oft gesehen habe. Auch haben sie gerne ein Foto mit Affen/Koala/Tiger/[insert exotisches Tier hier] und afrikanischen Kindern, um  zu zeigen, wo sie überall schon waren, was sie so erleben und um uns davon zu überzeugen: Mit uns habt ihr Spaß! Unser Leben ist mega spannend! Activity for life! Love life (Love live habe ich auch schon gesehen, aber ist ja auch nicht sooo wichtig, vielleicht hört er gerne Live Musik), Carpe Diem.

 

5. Die Witzigen

Die sind halt wirklich witzig. Sie sind sarkastisch, nehmen das nicht zu ernst, posten irgendwelche Bilder von sich, setzen eher auf einen kurzen und prägnanten Text. Denn sie wollen wirklich wen kennenlernen. So richtig, nicht nur bis 3 Uhr nachts, weil danach wird es Zeit, sich leise aus der Wohnung der Frau zu schleichen, um sich nie mehr zu melden. Die mag ich.

 

Und, was habt ihr so für Erfahrungen bei Tinder gemacht? Ich bin gespannt, was bei mir noch so kommt. Und worüber ich mich mit meinem echten Freund abends in unserem Bett gemeinsam schlapplachen kann.

 

IMG_6051

Punkte-Strumpfhose

 

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Julia 25. Mai 2015 at 16:25

    Liebe Tara,

    interessante Feststellung 😉 Ähnliche habe ich auch gemacht und unterhaltsamer Artikel, ironisch und etwas spitz überzogen.

    Es sind ja mehr Phasen, in denen man sich als Single gerade befindet. Single ist nicht gleich Single.

    Jemand der gerade eine Trennung hinter sich hat, benötigt erst einmal Abstand. So gut wie jede Trennung hinterlässt ihre Spuren.

    Verschiedene Verhaltensweisen, einige ziehen sich zurück, andere lenken sich ab, das Trostpflaster ist da sehr beliebt.

    Unterschiedliche Verarbeitungsprozesse um den Verlust oder erlebtes zu kompensieren, wie reisen, Sport,zu sich selber finden, sie holen sich ihr Leben zurück, sie verändern sich und leben ihr ändern.

    Nirgendwo erhält man einen besseren psychologischen Einblick, als bei Dating-Plattformen. Wie Leute sich inzenieren und viel wichtiger, sich selber sehen.

    Ich bin glücklicher Single, genieße die Zeit allein, besonders den konstanten positiven hormonellen Einfluss für den ich selber verantwortlich bin. Zur Liebe sage ich „Ja“, aber da ich gerade wieder sehr happy mit meinem Leben bin, übernehme ich die Verantwortung erst einmal nur für mich. 😉

  • Reply Elli 25. Mai 2015 at 18:41

    Sehr gut geschrieben 😀 Ich bin nicht auf Tinder, aber ich war so vor 10 Jahren auf der ein- oder anderen Singlecommunity unterwegs, und da war es schon das gleiche. Nur die Weltenbummler sind wohl mehr geworden, das war damals nocht nicht „in“. Bei den Jägermeister-Ketten und den beknackten Sprüchen auf den Shirts musste ich jedenfalls sehr lachen 😀

  • Reply Katharina Fuchs 25. Mai 2015 at 19:24

    Witzig, habe einen Text zum gleichen Thema für Mit Vergnügen Hamburg geschrieben und uns scheinen echt ähnliche Typen zu begegnen!
    http://hamburg.mitvergnuegen.com/glaube-liebe-hamburg/glaube-liebe-hamburg-11-dinge-die-du-bei-tinder-nicht-machen-solltest/

  • Reply lina 26. Mai 2015 at 12:56

    ohje ohje. ich hab mich während eines langweiligen krankenhausaufenthaltes angemeldet, allerdings bei lovoo (ich seh das jetzt mal als gleich an)
    ums kurz zu halten: ich wohn in einer etwas kleineren Studentenstadt und wurde dann drei mal auf parties angesprochen, dass sie mich vom profil erkannt haben (ich hab keine sau erkannt), so dass das ding ganz schnell wieder weg musste. örks. die app hat zwar Spaß gemacht („nein“ „joar“ „nein!!“ „hmm okaaayy..“ „hihi, bloß net“ „awwww jaaa“), aber ohne angst wegzugehen, war nicht mehr möglich. hatte richtige paranoia <_<

    herzlichst, aus dem Leben der single-lina,

    Single-Lina

  • Reply Marie 27. Mai 2015 at 21:13

    Manche sind auch single, weil keiner sie liebt :(
    So wie ich zum Beispiel. #forever alone

  • Reply Kathi 29. Mai 2015 at 10:06

    Oh ja… vor allem die Weltenbummler sind ja im Moment sehr angesagt. Zwei Mal All Inclusive Urlaub in Thailand am Strand gehabt und ein Foto vom Sky Diving und schon ist man ganz groß mit dabei.
    Gerne mag ich auch die „Netten“, die nen halben Roman erzählen und enden mit „ich suche eine feste Beziehung“ – ja nee, is klar…

  • Reply Kathi 2. Juni 2015 at 15:26

    Hi Tara,
    verfolge deinen Blog schon seit längerem und wollte wissen , wo du dir imer die ganzwn Ideen für die ganzen tollen Produkte und auch Styling-Ideen holst?
    Ich z.B schaue immer auf Bloggs, wie deinen , verfolge berühmten Youtubern (herrtutorial z.B) und benutze oft meine Meinprospekt-app(www.meinprospekt.de).
    Lg

  • Reply Vivien 11. Juni 2015 at 14:00

    Riiiichtig witzig geschrieben Tara 😀 Bin nicht dort, sollte ich vllt. aber mal machen, einfach um zu lachen (ein Reim!) :)

  • Reply Lisas-anatomy 20. Juni 2015 at 13:52

    Ganz toller Text! Ich nutze Tinder selbst nicht, freue mich aber immer über amüsante Erfahrungsberichte von anderen. Dieser hier ist wirklich toll geschrieben! Das „Weltenbummler“-Phänomen habe ich auch schon beobachtet, v.a. auf Instagram. Klarstes Erkennungszeichen: Man bezeichnet sich bereits im Namen/Profiltext selbst so- es reicht nicht, die reisen für sich selbst sprechen zu lassen.
    Generell hast du einen wundervollen Blog- ich liebe die Kombination aus Outfitbildern und deinen tollen Texten! Für mich als „Neu-Bloggerin“ eine echte Inspiration!
    Liebste Grüße,
    Lisa
    http://www.lisas-anatomy.eu

  • Reply Wolfgang Salm 25. April 2016 at 17:41

    Mensch Tara, wo ist denn deine Einschätzung über Frauen Mit Katzen- und Pferdebildern? Hab ich irgendwie vermisst 😀

    LG
    Wabco

  • Leave a Reply