FASHION LIFESTYLE

Beauty: Wenn die Haare Urlaub haben…

1. September 2016

Ihr Lieben,

der Sommer ist fast vorbei und hat mir viele schöne Erinnerungen und Erlebnisse gebracht. Die Zeit mit meinem Freund, der leider noch nicht in Berlin wohnt, habe ich umso mehr genossen, wenn wir in Italien zusammen Eis gegessen oder einfach im Sauerland die Natur genossen haben.
Allerdings gibt es eine Sache, die mich im Sommer vor allem stört – und ich weiß, vielen von euch geht es ebenfalls so (hebt bitte virtuell die Hand und schreit “Ich, ich, ich!!!”) – Babyhaare. Ich habe, sobald die Luftfeuchtigkeit steigt, ein extremes Problem mit diesen fusseligen Haaren und ich, praktisch veranlagt, wie ich bin, habe sie nie so gestyled, dass das Dilemma mich nicht einholt.

Da mich von Aussie im Rahmen einer Kooperation ein Hairstyling- und -care Paket erreichte, konnte ich es also überhaupt nicht abwarten, meine Erfahrungen mit euch zu teilen und habe direkt einen Frisurenguide für euch vorbereitet – wie ihr gestyled in ein paar einfachen Schritten durch den Sommer – aber hey, gerne auch Herbst, Winter, Frühling…- kommt. Viel Spaß beim Nachstylen, es wird, wie Aussie zu sagen pflegt: Aussome…

  1. Sanfte Wellen und tupiertes Oberhaar

Ich nenne es “Lana del Rey für Beginner” oder auch “Anti-Fussel-Look”. Ich tupiere mir sehr gerne ein wenig das obere Haar an – nicht so, wie man es 2006 gemacht hat, als Bienennester noch in waren – und kämme es nach hinten, sodass es so fällt, dass man den Scheitel kaum oder gar nicht sieht. Ein paar sanfte Wellen runden den Look ab – ich trage hierzu am liebsten rote Lippen.

Toupieren Haare

Aussie HaarölDas Aussie 3 Miracle Oil Reconstructor bändigt meine Haare auch bei höchsten Temperaturen. Bis dato hatte ich keine guten Erfahrungen mit Haaröl gemacht. Da ich immer dachte „Viel hilft viel!“, sahen meine Haare dementsprechend eher fettig als glatt aus. Mittlerweile habe ich gelernt, dass man gar nicht so viel von einem Produkt nehmen muss, damit es besser wirkt. Vielleicht nimmt man einfach eins, was einfach besser ist. Vielleicht nimmt man einfach ein Öl, was direkt 3 Öle in einem hat. Vielleicht ist es gar kein Öl, vielleicht ist es Manuel Neu…ach komm, den bring‘  ich jetzt nicht…

Collage Aussie

Gärten der Welt Berlin Marrakech

2. Der Lockenkopf

Der Sommer ist da aber kein Strand me(e)hr in Sicht? Kein Problem! Beach Waves am Strand sind keine Kür. Der Trick ist ja, das auch zuhause hinzukriegen – ohne Salzwasser und Strand, aber mit viel Sonne und guter Laune! Mit dem Aussie Miracle Beach Waves Spray habe ich nicht nur am Strand in Italien volle und schön geformte Locken gehabt, sondern auch zuhause, wann immer ich möchte.

Wie funktioniert’s? Um den perfekten Look mit Beach-Feeling zu kreieren, gebt 2-3 Spritzer in eure handtrucktrockenen Haare und föhnt sie dann so auf, wie ihr es gerne hättet. Das Spray lässt eure Haare matt wirken, das heißt, es gibt kein ekliges Stylingproduktgeklebe, keinen lackartigen Glanz oder harte Stellen im Haar. Ihr könnt sie natürlich auch an der Luft trocknen lassen und immer mal wieder durchkneten, für den perfekten “Undone Beach Look”. Wenn ihr jetzt noch einen roten Body besitzt, dürft ihr euch gerne Pamela Anderson nennen…

Aussie Beach Spray

Styling Locken Sommer

collage aussie 2

3. Der “Messy Bun”

Mein treuer Freund und langjähriger Begleiter.

Fun Fact: Wusstet ihr, dass geflochtene Zöpfe und Messy Buns, also einfach wuschelige Dutts (die, die beim Duschen immer so gut klappen, wenn dich niemand sieht? Und wenn man sie haben will, sie so schwer zu machen sind?) am besten halten, wenn die Haare schon etwas fettig sind? Gut für uns!

Ich nehme einfach meine Haare zusammen und binde mir einen halben Pferdeschwanz, um ihn dann umzuschlagen. Dann habe ich eine kleine Schlaufe, die ich so zurechtzuppel, dass es messy wird und irgendwie auch ein Bun (um dem Namen mal gerecht zu werden). Ich ziehe überall kleine Strähnen heraus und lockere ihn auf, damit er wirklich so aussieht, wie nicht gewollt, aber sehr wohl gekonnt!

collage 3 aussie

Messy Bun Anleitung

Dann fixiere ich einfach alles mit Haarspray,  zum Beispiel dem Aussie Miracle Hairspray Glanz + Halt – nicht zusammenklebend, aber umso besser haltend. Und durch das Spray kriegen die Haare noch einen gesunden Glanz, den ich brauche, wenn sie zwei Tage ungewaschen sind, da sie sonst immer so stumpf aussehen. Die Frisur geht super schnell und hält und hält und hält. Wozu überhaupt noch Haare waschen? Es gibt da so ein Trockenshampoo….aber hey. Das wisst ihr sicher schon.

 

4. Der “Geht ganz schnell und ist super für Festivals” – Look

Den Look trage ich persönlich nicht so oft, aber er ist unheimlich praktisch, wenn es schnell gehen muss oder man mit wenig bis gar keinem Aufwand eine Frisur gestalten will. Diese Frisur ist ein kleines Extra für euch und somit auch superschnell gemacht (habe ich schon das Trockeshampoo erwähnt? Das Aussie Miracle Dry Shampoo ist wirklich gut… 😉 )

Alles was ihr braucht, ist ein Haarband, welches ihr euch wie ein Stirnband um den Kopf….was? umtut? Um den Kopf umtut? Umschnallt? Umlegt? Ihr wisst schon…

Dann nehmt ihr die Enden eurer Haare und steckt sie – ganz einfach – in das Band rein, sodass es aussieht, als ob die Haare aufwändig eingedreht wurden. Das sieht dann so aus…

collage 4 aussie

Diese Frisuren habe ich mit meinem Longbob gemacht, aber alle von ihnen funktionieren auch mit längeren Haaren. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachstylen und dass euer Look aussome wird!

Dieser Beitrag wird von Aussie unterstützt.

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Anna-Sophie 3. September 2016 at 10:03

    Super Beitrag! Ich mag den Geruch von Aussie Produkten total.
    LG, Anna

    • Reply fashionlunch 3. September 2016 at 10:05

      Jaa, ich auch! Meine Mutter liebt den auch, haha. 🙂

  • Reply Ilyada 3. September 2016 at 10:04

    ohh wie cool das mit den grafiken ist!

    • Reply fashionlunch 3. September 2016 at 10:05

      Danke, liebe Ilyada. Ich dachte mir, dass ich mal sowas versuche. 🙂

  • Reply Jana 3. September 2016 at 10:34

    Super post – tollle frisuren! 🙂

    Am meisten fehlen mir deine ‘literatur texte’… da steckt immer so viel gefühl mit drin. Ich hoffe du hast bald zeit wieder mehr davon zu schreiben. Bis dahin muss ich deine alte posts lesen <3

    • Reply fashionlunch 4. September 2016 at 11:40

      Ich habe für die nächsten Tage einen geplant – die Bilder dafür habe ich schon…:)

      • Reply jana 9. September 2016 at 7:15

        juhu, da freue ich mich schon drauf! 🙂

    Leave a Reply