LIFESTYLE

Ein französischer Abend der Extraklasse – mit Courvoisier [Werbung]

18. November 2018

Wer meine Stories von Donnerstag gesehen hat, weiß, dass ich für einen Abend in Hamburg war – anlässlich der Gala Shopping Night, die im Alsterhaus stattgefunden hat.

Ich selbst bin in Hamburg (HAMBURCH) geboren und mein Vater ist wohl das, was man waschechten Hamburger nennt: Mit Geschichten von der Reeperbahn, damals, weißt du noch, ach nee, du warst ja nicht geboren, also damals, als du noch nicht geboren warst …

Daher kenne ich mich also ziemlich gut in Hamburg aus und habe mich umso mehr gefreut, dass ich zu diesem Event eingeladen war. Die Gala Shopping Night im Alsterhaus ist immer ein außergewöhnliches Event, was auch ich – wenn ich ehrlich bin – unterschätzt habe.

Ich kam in Hamburg an und war ein wenig früher dran als alle anderen, da ich, wenn ich tatsächlich arbeite und nicht nur trinke ( auch wenn das immer auf solchen Events so aussieht 😉 )

Das war auch einer der Gründe, wieso ich gar nicht mitbekommen habe, wie es sich um mich herum langsam immer mehr gefüllt hat. Auf einmal war ich umgeben von der gefühlt kompletten Prominenz, die Deutschland so zu bieten hat, einem roten Teppich und unzähligen aufgeregten und gut gelaunten Menschen, die vor allem den Stand von Courvoisier ansteuerten. Die Marke hat sich also schon einen Namen gemacht!

Courvoisier Cognac – ein Cognac mit Geschichte

1889 wurde mit diesem Cognac bei der Eröffnung des Eiffelturms angestoßen.
Mehr muss ich eigentlich nicht dazu sagen. Oder doch? Ich meine, geht es noch eleganter?

Deswegen ist der Courvoisier auch ein Cognac für besondere Anlässe wie Weihnachten, Silvester oder eben die GALA Shopping Night. Ich bin kein Fan von hartem Alkohol und sobald alle begeistert einen Gin Tonic bestellen bleibe ich bei Wein oder Bier. Manchmal, wenn etwas Besonderem ansteht, dann trinke ich auch gerne einen Champagner.

Und genau deswegen war ich umso begeisterter von dem Getränk, was mir in Hamburg geboten wurde: Denn es war nicht nur ein Cognac, sondern ein Cocktail! Und damit ihr wisst, wie gut das am Ende geschmeckt hat, habe ich direkt das Rezept für euch – ganz einfach zum Nachmachen und ziemlich sicher ein Cocktail, der an Weihnachten oder Silvester eure Gäste begeistern wird.

Rezept für den Courvoisier Cocktail – der perfekte Drink für festliche Anlässe

Und die Zubereitung ist so simpel wie genial:
Ihr legt den braunen Zuckerwürfel in ein vorgekühltes Champagnerglas und beträufelt diesen mit Angostura.
Dann fügt ihr die 2,5 cl Courvoisier hinzu und füllt den Rest des Glases mit Champagner auf.
Et voilà, c’est parti!

Und ich wäre natürlich nicht ich, hätte ich die Zubereitung nicht selbst ausprobiert. Vor allen Leuten. Am Cocktailstand. Dazu muss man aber auch sagen, dass ich 8 Jahre neben meinem Studium und meiner Schulzeit gekellnert habe und..eigentlich hat mit das nicht geholfen, denn ein bisschen Bier an ein paar Sauerländer an den Mann bringen hat hier soviel mit zu tun wie zum Mond fliegen, aber: Zumindest weiß ich jetzt ganz genau, wie ich es machen muss und was Angostura eigentlich ist.

Was ist eigentlich Angostura? Eine kurze Erklärung

Ihr wisst das vielleicht auch nicht, daher noch eine kurze Erklärung zum Abschluss:

Angostura ist ein Cocktailbitter, was zum Beimischen bei manchen Cocktails genutzt wird. Es enthält unter anderem Aromen von Bitterorangen, Kardamom, Zimt und Gewürznelken.

Es wurde von einem deutschen Arzt entwickelt, um – so war die Idee – Tropenkrankheiten zu heilen. Eher mäßig erfolgreich gewann er umso mehr als Bitter Popularität und so wird es bis heute noch immer nach dem Originalrezept von 1824 produziert.

Na dann – Tchin tchin!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply