LIFESTYLE

Lifestyle: Picknick im Herbst [Werbung mit Vittel]

10. November 2018

Ich muss euch nicht zum wiederholten Male erzählen, wie sehr ich den Herbst liebe. Ich denke, dass das mittlerweile alle verstanden haben. Ich habe es ja auch seit April ca. 7 mal am Tag erwähnt.
Noch mehr liebe ich vor allem ein Picknick im Herbst. Ich denke nicht, dass es viele Dinge gibt, die magischer sind als knirschendes Laub unter dir, die Sonne in deinem Gesicht und die ganze Welt in Sepia-Tönen und leuchtenden, warmen Farben. Ja…ihr merkt. Ich schweife wieder in meinen “Ich liebe Herbst”-Modus ab

Picknick im Herbst – das muss mit

Für solche Gelegenheiten hat man immer einen fotogenen Korb dabei, oder? Nein, wahrscheinlich nicht, aber ich kann euch dazu raten. Sobald man alles in einem Rucksack stapelt, sieht die untere Hälfte deiner Lebensmittel eher traurig aus, wenn du es wieder auspackst. Generell packe ich auch nur robustere Lebensmittel ein, die sich auch ohne Kühlung oder besondere Verpackung halten.

Bevor wir uns aufgemacht haben, um ein Picknick in einem herbstlichen Park genießen zu können, sind wir zu einem kleinen Bauernladen auf dem Dorf gefahren, wo es selbstgepflückte Äpfel, Trauben und selbstgebackenes Brot gab.

Fruchtbombe – keine Kalorienbombe! Vittel Vrucht in Zitrone-Minze und Erdbeere

Das Interessante daran ist, dass der Vittel Vrucht Aufguss wirklich wie Bio – Tee schmeckt. Ich habe ja auch schon ein paar mal auf meinem Instagram Account erwähnt, dass ich ein totaler Fan von Kaffee und Tee bin und diese auch gerne mal kalt trinke. Ich bin aber (leider) deutlich zu faul dazu, mir meinen Tee aufzukochen, in Flaschen zu gießen und mitzunehmen. Ob kalt oder warm ist da sogar egal. Umso mehr freue ich mich, dass es jetzt eine kalorienarme Alternative für mich gibt neben den “Eistees” im Supermarkt, die ungefähr 7 LKW Ladungen Zucker enthalten. Karies 2 go anstatt Tee 2 go!

Woher kommt die Picknick – Tradition?

Ich war mir übrigens zu 100% sicher, dass das Wort amerikanischer Natur ist. Also, komplett. Tatsächlich kommt das Wort aber aus dem französischen und ist ein Wortzusammenschluss:
“piquenique”
Frei übersetzt heißt das einfach Mahlzeit, zu der jeder eine Kleinigkeit beiträgt.
Übrigens tauchte das Wort schon im 17. Jahrhundert auf – die Franzosen also wieder … was auch sonst.

Wie passend also, dass auch Vittel aus…naja…Vittel kommt – einer kleinen Stadt in Frankreich. Und dass ein Franzose diese Bilder hier gemacht hat, weil der irgendwie mein Freund ist.

Ich kann also mit Fug und Recht behaupten, dass dieses Picknick französischer Natur war: Wahrscheinlich war es deswegen auch so gut.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Bianca 10. November 2018 at 20:14

    Jetzt hätte ich gerne trockenes Herbstwetter, Vrucht Aufguss und ein Picknick mit meinem liebsten und vielleicht nebenbei auch noch ein Glas Wein dazu! 😄
    Ein toller Beitrag und richtig schöne Bilder Tara!
    Liebe Grüße
    Bianca 💕

  • Leave a Reply