LIFESTYLE Reisen

Travelguide: Meine Top 5 Dinge in Venedig

11. August 2016

Venedig, du bist ein Traum. So wie du heissen alle Vorstadteisdielen, alle reden über dich, alle wollen dich sehen, die meisten in dir sterben.
Du bist die Stadt, in der sich die meisten Menschen umbringen, über dich gibt es Gedichte und Bücher und wenn wir dich gesehen haben, dann hast du uns verzaubert.

Trotzdem ist es besser, für das generelle Weiterleben, sich hier NICHT umzubringen, sondern lieber Eis zu essen und durch die Gassen zu schlendern. Was du hier alles machen solltest, erfährst du in diesem Post.

Meine Top 5 Dinge in Venedig – ein Travelguide

Ich dachte mir, ich schreibe euch meine persönlichen Top 5 in Venedig nieder, von denen ich froh bin, sie getan zu haben. Ich habe sicher nicht die typischen Touridinge abgerissen oder aber Geheimtipps verfolgt, aber wenn man sich gar nicht auskennt, ist es ja vielleicht schön, einen kleinen Anhaltspunkt zu haben.

  1. Schokoladen-Minz-Eis essen. Ich finde das “Cioccomenta” Eis in Italien einfach immer wieder (in Italien selbst war ich schon öfter) perfekt und in Venedig hatte ich das Beste. Einfach direkt bei Fuß an der Rialtobrücke an der rechten Ecke. Am besten in einer bunten Waffel.

  2. Setzt euch an einen Steg und lasst die Gondeln an euch hertreiben. Die Gondelfahrt selbst kostet 80€ und ab 19 Uhr 100€. Das war uns viel zu teuer, und somit haben wir uns damit begnügt, uns in eine verlassene Gasse zu setzen und zuzugucken.

  3.  Macht viele Bilder. Ich mein’s ernst, ich bin so froh, dass ich überall Bilder gemacht habe. Das sind die schönsten Bilder meines Lebens geworden und ich bin auf jedem einzelnen so glücklich, wie lange nicht mehr. (in London natürlich auch, ihr wisst ja, England und ich…)

  4. Geht niemals auf den viel belaufenen Straßen essen. Da gibt es unzählige Aufschläge, wie zum Beispiel die Miete des Lokals bzw die Nutzungsgebühr, die ihr ebenfalls zahlen müsst. Die liegt meist nochmal zwischen 5-12€. Innerhalb kleiner Gassen finden sich ebenso tolle Restaurants, die sich lohnen und die nicht so überteuert sind.

  5. Reist im Herbst oder Winter nach Venedig. Das ist mein nächstes Ziel, denn da wird es nicht so überlaufen sein. Wir waren natürlich in der Haupttourismusphase da. Aber wenn ihr ebenfalls im Hochsommer dort seid, rate ich euch, die frühen Abend- oder Morgenstunden zu nutzen. Da habt ihr Venedig mehr “für euch” und weniger voll mit Rucksack-Socken in Sandalen- Touristen.

 Outfit Venedig SommerCioccomenta Berlin

 

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Sarah 11. August 2016 at 13:42

    wundervoll!!! Vielleicht muss ich da doch mal an meinem Geburtstag vorbei schauen :)))

    • Reply fashionlunch 12. August 2016 at 15:14

      Ich kann es wirklich nur empfehlen 🙂

  • Reply Natalie 22. August 2016 at 15:39

    Hallo Tara,
    wahrscheinlich ist das jetzt mein erster Kommentar auf deinem Blog, obwohl ich deine Texte seit längerem lese (“Scheiß auf Wolke 4” war so gut geschrieben) 😉
    Durch deine Fotos und ganz besonders für deine Empfehlung im Herbst oder Winter nach Venedig zu fahren, habe ich wieder richtig Lust darauf bekommen. Ich war als Kind mit meinen Eltern ein einziges Mal in Venedig. Ich denke, als Erwachsene sollte ich Venedig auch mal besuchen 😉
    Viele Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de

  • Reply Isa 26. August 2016 at 13:05

    wow die Bilder sind ein Traum!!

    LG <3

  • Reply jana 29. August 2016 at 14:23

    ich wünschte du würdest wieder öfter bloggen. <3

    • Reply fashionlunch 31. August 2016 at 9:11

      Jaa, das wünschte ich auch…ich muss es mir endlich mal angewöhnen 🙁

    Leave a Reply